Auffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den Frühling

Mein Kalender sagt mir, in zwei Tagen sei Frühlingsanfang. So ganz glauben kann ich es ja noch nicht. Bei knappen fünf Grad und eisigem Wind hülle ich mich nach wie vor in dicken Strick und kuschelig-warme UGGs. Meinen Kleiderschrank habe ich allerdings schon während meines Umzugs frühlingsgerecht sortiert. Ich konnte ja nicht ahnen, dass ich mir Mitte März in Jeansjacke und Trenchcoat immer noch den Ast abfrieren würde. Beim Um- und Aufräumen meines Kleiderschranks fiel mir unter anderem mein Stapel an bunten Hosen in die Hände, der mittlerweile ganz beachtliche Ausmaße angenommen hat. Und ich sage euch: Ich habe sooo Lust, die guten Stücke endlich wieder anzuziehen und damit durch die Sonne zu spazieren!
Ich habe dann mal überlegt, welche Hosen ich für den kommenden Frühling / Sommer noch so brauche – abgesehen von den Basics, die bei mir seit Jahren gleich aussehen (Skinny Jeans in hell- und dunkelblau, schwarz und grau). Für mich gibt es in diesem Jahr drei große Hosen-Trends (die gar nicht mal so neu sind):

1. Lässig und zerschlissen
Da kommt des Liebsten Jeans wieder voll zum Einsatz. Boyfriend-Jeans finde ich seit jeher eine super Erfindung. Mittlerweile spiele ich auch mit dem Gedanken, mir eine Latzhose zuzulegen. Hauptsache, schön lässig! Und Jeans in Used- oder Destroyed-Optik passen einfach hervorragend zum allgegenwärtigen Nieten- und Camouflage-Trend.
Auffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den FrühlingAuffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den Frühling

2. Prints

Im vergangenen Jahr schrieb ich darüber bereits einen Artikel für die Zalando Modenews und meine Meinung zu dem Thema hat sich nicht geändert – Prints gehen immer. Vor allem im Frühling liebe ich Hosen mit floralen Mustern oder sonstigen Prints in zarten Pastellfarben. Mit schlichten Accessoires kombiniert, wirken bedruckte Jeans auch weder aufdringlich noch kindlich, sondern einfach ziemlich cool!
Auffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den FrühlingAuffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den Frühling
3. Bunt, bunter, am buntesten
Ich erwähnte sie bereits und am liebsten besäße ich wirklich einmal die komplette Farbpalette rauf und runter. Im Frühling freue ich mich besonders auf pastellige Jeans – rosa, koralle, mintgrün, zitronengelb. Auch knallige Farben mag ich mittlerweile (nachdem ich ein einschlägiges Kindergartentrauma überwunden haben) wieder sehr gerne. Vielleicht wage ich mich in diesem Jahr auch mal an eine neongelbe Jeans, die ich mir sehr gut gepaart mit weißen Accessoires vorstellen kann. Ansonsten sind natürlich Klassiker wie rot, grün und blau meine Favoriten. Mein Verhältnis zu weißen Jeans ist nach wie vor eher gespalten. Bei anderen Frauen finde ich sie oftmals wunderschön, an mir selbst eher nicht.
Auffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den FrühlingAuffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den FrühlingAuffallend auffällig: Meine Jeans-Trends für den Frühling
Alle Modelle via Esprit.

Was sind eure Lieblingsjeans und auf welche Trends freut ihr euch am meisten?


wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
ENTER THE NEXT LEVEL: Neue Weiterbildung zum UX/UI Gamification Designer an der Games Academy
wallpaper-1019588
Hot Green Smoothie
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
Kluster: Wunderbarer Wildwuchs
wallpaper-1019588
ein letztes mal: pfingstäään oder analog ist das bessere digital
wallpaper-1019588
Peter Rühmkorf: Des Reiches genialste Schandschnauze. Texte und Briefe zu Walther von der Vogelweide.
wallpaper-1019588
Kräuterküche