Auf Wanderschaft: Dublin

Keine Reißleine? Kein Doppelter Boden? Keine Alternative? Ohne mich. Ich bin ein Warmduscher. Kaltes Wasser geht gar nicht. Anfang März tat ich aber etwas, ohne groß darüber nachzudenken, welche Konsequenzen es haben wird. Ich kaufte eine Karte für ein, nennen wir es mal, "Ding", in Dublin. Die Konsequenz, dass dieses Ding nach Deutschland kommt, ist relativ gering, also muss ich zum Propheten. Ich fliege nach Dublin. Also theoretisch. Zumindest zu diesem Zeitpunkt.
Das war im März. 
Auf Wanderschaft: Dublin
Jetzt ist das ganze schon etwas praktischer geworden. Ich habe einen Flug gebucht. Ich habe ein Hostel gebucht und wir werden Anfang Mai, mitten im Semester, mitten in der Woche, nach Dublin fliegen. Das erinnert mich an 2007, als wir Tickets für Seeed in Berlin hatten und unseren Eltern irgendwie verklickert mussten, dass wir die Schule schwänzen würden, um auf ein Konzert zu gehen.
Ich war tatsächlich schon ewig nicht mehr weg. Mal Berlin, mal in Holland am Meer, mal Passau, aber nie so weit, dass ich in ein Flugzeug hätte steigen müssen. Das letzte mal war in der Tat London. Das muss sich ändern! Und es wird sich dieses Jahr ändern, denn das war nur der erste Streich.
Ich freue mich riesig auf den Tapetenwechsel. Weswegen ich aber genau nach Dublin fliege, das erzähle ich euch wann anders. ;)
Wart ihr mal in Dublin? Was muss man gesehen haben? Gruß und Kuss und

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?