Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!


Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!
Ihr Lieben,
ich möchte Euch heute eine Geschichte über Rosa Parks erzählen.
Die Geschichte wurde von Peter Graf von Eysselsberg aufgeschrieben:
„Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!

Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!

www.rosaparksfacts.com

Rosa Parks war eine afroamerikanische Näherin, die sich weigerte, ihren Platz im Bus einem weißen Mann zu überlassen. Damals, Mitte der 1950er Jahre, forderte das Gesetz von Afroamerikanern, dass sie ihren Sitzplatz Weißen überlassen und separate Toiletten und Waschbecken benutzen mussten.
Außerdem galten für sie noch andere beschämende Anordnungen und Regeln und zwar aus einem einzigen Grund: Weil sie nicht weiß waren.

Diese Menschen litten schrecklich, nicht, weil sie etwas getan hatten, sondern aufgrund ihrer Hautfarbe.

Rosa Parks setzte sich einfach über die Bestimmung hinweg, die ihr von der Gesellschaft auferlegt worden war, indem sie an jenem Dezembertag 1955 auf ihrem Platz sitzen blieb.

Als sie 2005 starb, war sie die erste Frau, die im Kapitol (United States Capitol) in Washington aufgebahrt wurde.

Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!

www.wikipedia.org

Stellt Euch das einmal vor:
Eine Frau, die sich aufgrund ihrer Hautfarbe in einem Bus nicht hinsetzen durfte, entschloss sich eines Tages, den Mantel der Erniedrigung, den sie bis dahin ihr ganzes Leben getragen hatte, abzuwerfen.

Ihre Weigerung, sich weiter erniedrigen zu lassen, löste eine Bewegung aus, welche die Erniedrigung dieser ganzen ethnischen Gruppe der Afroamerikaner hinwegfegte.
Rosa Parks erhielt aufgrund ihrer mutigen Tat einen Ehrenplatz in der amerikanischen Geschichte.


Ihr Lieben,

Wenn wir etwas über die USA hören und ihre Entwicklung, dann hören wir etwas von Abraham Lincoln, von Martin Luther King oder John F. Kennedy.

Besonders Martin Luther Kind und John F. Kennedy werden häufig in Berichten als diejenigen hingestellt, die die Benachteiligungen und Demütigungen der afroamerikanischen Bevölkerung beseitigt haben. Aber das ist nur die halbe Wahrheit.

Verschwiegen wird dabei, dass es eine Frau war, Rosa Parks, die mit ihrer mutigen Tat die ganze Befreiungsbewegung der Afroamerikaner erst ausgelöst hat.

Rosa Parks war keine hochgestellte Persönlichkeit, sondern sie war eine Näherin, sie war, um es etwas salopp zu sagen, ein Mensch wie Du und ich.

Und gerade deshalb kann Rosa Parks für uns alle ein großes Vorbild sein, weil sie uns zeigt, dass jeder von uns Großes leisten kann, wenn er nur den festen Willen dazu hat.

Vor allem geht es mir heute darum, Dich liebe Leserin und Dich lieber Leser zu ermutigen, die Demütigungen und die Erniedrigungen Deines Lebens nicht länger zu ertragen.
Zieh endlich einen Schlussstrich: DU bist ein wunderbarer einzigartiger Mensch und niemand (!) hat das Recht, DIRVorschriften zu machen, wie DU DEIN Leben zu gestalten hast, was DU zu denken hast, welchen Weg DU einzuschlagen hast. Der Einzige, der für DEIN Leben Verantwortung trägt, bist DU selbst.
Deshalb nutze diese Freiheit und gehe mutig Deinen Weg.

Ich wünsche Euch nun einen ruhigen und nachdenklichen Nachmittag und ich grüße Euch alle aus dem sonnigen Bremen

Euer fröhlicher Werner

Auch Du bist sehr wertvoll, kämpfe für Dich!

Quelle: Karin Heringshausen



wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
Bunter Kugelspaß ohne Grenzen mit Grimm's
wallpaper-1019588
Als Eltern Teilzeit arbeiten – Pro’s und Con’s
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - den Schrott für´s Volk
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (203): The Decemberists, Go By Ocean, Coldplay
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Literarische Adventskalender?
wallpaper-1019588
[Rezension] 999 Fragen an mich
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 17