Atlantische und Pazifische Hurrikansaison 2011 gehen zu Ende

Während die Taifunsaison 2011 (Westpazifik) und die Zyklonsaison im Nordindik nicht in zeitliche Grenzen "verpackt" werden und die offiziellen Zyklonphasen 2011-2012 in der südlichen Hemisphäre (Australien und Südwest-Indik) gerade erst begonnen haben, enden die Nordostpazifische und Atlantische Hurrikansaison 2011 am 30. November.
Es ist selten, aber nicht außergewöhnlich, dass sich außerhalb der offiziellen Saison ein Sturm bildet.
Bald ist es also an der Zeit, über Rekorde und Statistiken zu sprechen. Und in etwa 2 Wochen sollte bereits die erste Saisonprognose für die Atlantische Hurrikansaison 2012 vorliegen, bei der es allerdings  prinzipiell nur darum geht, ob 2012 eine unterdurchschnittliche, durchschnittliche oder überdurchschnittliche Sturmaktivität im Atlantik zu erwarten ist.
Ab sofort ist die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten eines Tropischen oder Subtropischen Wirbelsturms oder Hurrikans in der Karibik und nahe der Küsten der USA und Mexikos sehr gering.

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte