Atelierspaziergang Region Hannover, Juli 2010 - Beispiele Fritz P. Kelm, Bärbel Kasperek, Barbara Lütjen

Atelierspaziergang Region Hannover, Juli 2010 - Beispiele Fritz P. Kelm, Bärbel Kasperek, Barbara Lütjen

Atelierspaziergang-10 Wenn ich hier über den Atelierspaziergang berichte (und Sie anregen möchte, daran teilzunehmen), komme ich in die Zwickmühle: Berichten kann ich nur über Vergangenes, besuchen können Sie nur Zukünftiges. Der Atelierspaziergang findet an zwei Wochenenden statt (an den Sonntagen 4. und 11. Juli), und zwar mit jeweils unterschiedlichen Künstlern. Wenn ich hier Beispiele vom vergangenen Sonntag schildere, dann können Sie diese selben Künstler am kommenden Sonntag nicht besuchen. (Allerdings haben Sie ja immer die Möglichkeit, einen persönlichen Termin auszumachen.)

Am 4. Juli haben wir "nur" drei Künstler kennen gelernt: Fritz P. Kelm, Bärbel Kasperek und Barbara Lütjen.

Bärbel Kasperek und Fritz P. Kelm haben zusammen ein Atelier in der Oststadt (Kohlrauschstr. 11), sie sind Partner auch im realen Leben - wirklich Partner, wie es scheint. Sie haben uns sehr herzlich empfangen, sie haben bereitwillig gezeigt und erklärt, auch der eine über die Werke des anderen.*** Eigene Fotos habe ich bei ihnen nicht gemacht, sodass ich nur die zwei Beispiele zeigen kann, die im Programmheft des Atelierspaziergangs wiedergegeben sind.

Kelm 

Fritz P. Kelm (geb.1955 in den USA) malt und zeichnet, meist abstrakt, aber oft sind auch Gegenstände und Figuren erkennbar. Immer wieder einmal bricht eine skurrile Note durch, die sich auch an witzigen Sprüchen zeigt, die er sich an die Wand hängt. "Mit wechselnden Techniken entsteht ein Zusammenspiel von Farbe, Form und grafischen Elementen ein Gespinst aus Licht und Dunkelheit", heißt es im Text des Programmheftes.

Kasperek 

Bärbel Kasperek (geb. 1953 in Hannover) nimmt häufig Fotos zum Ausgangspunkt, die sie mit malerischen Mitteln verändert und verfremdet; und arbeitet außerdem als Performance-Künstlerin. Interessante Arbeiten zwischen Realität und Surrealität, sie kann spannend darüber sprechen.

Barbara Lütjen (geb. 1944 in Hannover) hat ihr Atelier in Langenhagen in der Kastanienallee. Sie arbeitet mit Papier, das sie selber schöpft; meistens mit Kozo, dem Papier aus dem Bast des Maulbeerbaums (Infos darüber bei papermoon). Welch unendliche Möglichkeiten die künstlerische Arbeit mit Papier bietet (wenn man es kann)! Ich habe nur gestaunt - wie ich überhaupt von KünstlerInnen besonders fasziniert bin, die erst eine harte, verwickelte technische Arbeit leisten, um dann zum "eigentlich Künstlerischen" durchzustoßen (Beispiele Radierungen, Bronzegüsse und offenbar auch Papierschöpfungen)!

Barbara Lütjen bleibt mit ihrem speziellen Material Papier (Kozo) nicht etwa nur im üblichen Zweidimensionalen, sie schafft auch skulptural-plastische Werke daraus. Die ganze Bandbreite im Atelier zu erleben ist schon eine Offenbarung: Das eine Mal sind es filigrane und dünn hingehauchte Gebilde, dann wieder kompakte Köpfe und wunderliche Schiffe, deren Reise niemand kennt. Hände, immer wieder Hände. Mit Farben sparsam betupfte "Papierbilder". Raumkonstruktionen, mobile-ähnlich, aus feinen Korbflechtsträngen, die von braun-naturfarbenen Papierwickeln zusammengebunden werden - ohne erkennbaren Zweck. Skurrile Gebilde, die an Falter und andere Märchenwesen erinnern, und Schalen mit nicht minder skurrilen Spielfiguren. Hemden mit höchstem Tragekomfort bei Hitze, die keiner tragen kann. Vasen, die keine Blumen fassen können; Reusen, die nie etwas fangen werden. Schalenähnliche Gebilde, in deren Papier Naturfunde wie Blütenblätter und Samenschalen einge"schmolzen" sind. Nach einem solchen Atelierspaziergang wird man völlig bezaubert seine Fantasie schweifen lassen. Ich kann nur einen Einblick verschaffen, indem ich unkommentiert einige Bilder zeige. Zuvor möchte ich aber noch erwähnen, welch beglückende Gastgeberin Frau Lütjen (mit ihren Helferinnen zusammen) ist, die vielen kleinen Köstlichkeiten ließen sich gar nicht aufzählen - ein Tipp für den Atelierspaziergang im nächsten Jahr!

Luetjen-P1030341a

Luetjen-P1030342

Luetjen-P1030343 

Luetjen-P1030321

Luetjen-P1030324

Luetjen-P1030325

Luetjen-P1030327

Luetjen-P1030328

Luetjen-P1030330

  Luetjen-P1030331

Luetjen-P1030333a

Luetjen-P1030335

Luetjen-P1030336a 

Luetjen-P1030337
Luetjen-P1030338

(C) Text und Bild (außer den beiden ersten): Dr. Helge Mücke, Hannover; die beiden ersten Abbildungen sind Scanbilder aus dem Verzeichnis der Region Hannover zum Atelierspaziergang 2010. ***Leider hatte mein PC einen Hitzeschaden bekommen in diesem ungewöhnlich schönen Sommer - deshalb musste ich an der Stelle *** unterbrechen und hatte außerdem noch einen erheblichen Datenverlust. Den Vortext habe ich dann so belassen, aber leider war der Artikel hier nicht wirklich vor dem zweiten Atelierspaziergangs-Sonntag sichtbar.


wallpaper-1019588
Neues zur NIGHTOFTHE100MILES
wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2018 – Fotos und Bericht
wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Review zu Atelier of Witch Hat Band 1
wallpaper-1019588
"Weltende" - gemischte Veranstaltung mit der jungen norddeutschen philharmonie im Sprengel Museum, November 2018
wallpaper-1019588
Hard Rock Cafe München – Weihnachten feiern - + + + Weihnachtsmenü mit 2 oder 3 Gängen ++ Party like a Rockstar ++
wallpaper-1019588
Musik am Mittwoch: I m gonna be