Assi – Gesicht im dreckigen Fenster

Assi – Gesicht im dreckigen FensterIn meiner Straße steht ein Wohnhaus mit einer merkwürdigen Wohnung. Merkwürdige Wohnung? Etwa mit Decke unten, Boden oben und nur drei Wänden? Nein! Die Merkwürdigkeit bezieht sich nicht auf die Bauart sondern auf die Bewohner. Ich wohne in dieser Gegend schon etwas länger und seit dem ich mich erinnern kann, zogen in diese Wohnung ausschließlich Assis ein! Ja, Assis. Menschen, die andauern arbeitslos sind, eine vom Staat finanzierte Dauerparty feiern und den Mitmenschen auf die Eier gehen. Ich bin Lichtjahre davon entfernt, Bezieher von Hartz4-Leistungen oder allgemein arme Menschen zu diskriminieren oder gar als Assis zu bezeichnen, denn sie sind meistens ganz normale Leute, die das Schicksal mit seinem harten Schuh in den Arsch trat. Das Leben kann manchmal abscheulich sein und vor allem heutzutage ist man vom staatlicher Hilfe schneller abhängig als einem lieb ist. Assis sind für mich nur diejenigen, die den ganzen Tag in die Couch hineinfurzen, bereits am Morgen nach Alkohol stinken und fast immer dabei sind zu rammeln als wären sie verdammte Kaninchen! Assis oder? Und in diese Wohnung im Erdgeschoss des einigermaßen gepflegten Wohnhauses ziehen permanent Assis ein! Erstens wohnte dort eine junge Frau mit zwei Kindern von vier verschiedenen Männern. Ihre Lieblingsbeschäftigung war dämlich aus dem Fenster zu gucken und zu qualmen. Sie hustete dabei als hätte sie Tuberkulose des letzten Stadiums und würde kurz davor stehen den Löffel abzugeben. Es dauerte nicht lange bis sie erneut schwanger wurde, obwohl ich niemals einen Mann an ihrer Seite sah. Irgendwann mal flog sie aus der Wohnung raus weil über halbes Jahr keine Miete bezahlt worden ist. Der neue PC und das neuste Handy waren logischerweise wichtiger als die Miete für die Bude. Danach stand die Wohnung paar Wochen leer. Eines Tages…wieder Assis. Diesmal eine ganze Horde. Das Oberhaupt der Familie reparierte ständig in einem glänzende Jogginganzug seinen stark ramponierten Roller, seine Frau….mächtige Frau, ca 180KG…verbrachte die Tage auf der Fensterbank (ich glaube das Sitzen auf der Fensterbank ist bei Assis schwer in Mode), telefonierte so, dass die ganze Straße mithören durfte und die Schwangerschaft war ihr Dauerzustand! Von heute auf morgen verschwand plötzlich die Familie wie der Nebel am Morgengrauen! Da sich die meisten Geschichten gerne wiederholen dauerte es nicht lange und schon wieder schaute ein breites, zahnloses Gesicht fröhlich aus dem Fenster mit der obligatorischen Kippe im Maul! Das Rauchen ohne die Zigarette aus dem Mund zu nehmen war übrigens das Erkennungszeichen der Lady denn sie rauchte auf diese, für eine Frau ekelhafte Art, sogar dann wenn sie den Kinderwagen vor sich schob! Allein dafür hätte ich sie in den dicken Arsch treten können! Dann besorgte sie sich einen Kerl, dessen Schulter schmaler waren als ihre Hüfte und logischerweise wurde sie wieder schwanger. Wat denn sonst! Kerl, Bett, Schwangerschaft! Ich meine sogar zu wissen wann das Baby gezeugt wurde denn bei umliegenden Wohnungen rund um das Assi-Domizil vibrierten bei dem Akt gewaltig die Fensterscheiben. Die besagte Wohnung steht wieder leer und während ich diese Zeilen hier schreibe, tippt irgendwo in der Stadt eine Assi-Frau mit mayonnaisebeschmierten Fingern auf eine Zeitungsanzeige und brüllt „Schatz, ich habe eine krasse Wohnung gefunden“.


wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
2018: was für ein spannendes Jahr für die erdbeerwoche!
wallpaper-1019588
Pistazien Marzipan Kissen
wallpaper-1019588
Eine brisante Auszeit
wallpaper-1019588
Lesepotpourri August bis Oktober
wallpaper-1019588
LUPUSEC XT2 Plus Alarmanlage
wallpaper-1019588
Kostenlos: Neues Yomimono nun erhältlich
wallpaper-1019588
Restaurant: Shudu China Restaurant, Dimsum-Szechuan-Küche, Hamburg