"Ashes and Souls - Schwingen aus Rauch und Gold" von Ava Reed


 Eine Liebe zwischen Tod und Unsterblichkeit Prag wird die goldene Stadt genannt, doch Mila sieht dort unendlich viel grau. Denn sie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann den Tod vorhersehen. Menschen, die bald sterben werden, verlieren in Milas Augen jegliche Farbe. Verzweifelt versucht sie, diesen Fluch loszuwerden, und gerät dabei in den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Schnell findet sie heraus, dass Himmel und Hölle ganz anders sind, als sie es sich vorgestellt hat. Für welche Seite wird Mila sich entscheiden?
Ein Ungleichgewicht bedroht die Welt. Eigentlich wird sie durch das Gleichgewicht von Gut und Böse, Licht und Schatten, Menschen und Ewigen zusammengehalten. Die Aufgabe der Ewigen ist es, diese Balance zu bewahren.
Der Ewige Asher ist im Reich der Dunkelheit zu Hause. Normalerweise hält er sich aus den Angelegenheiten der Menschen heraus, bis sein alter Gegenspieler Tariel plötzlich Interesse an einem Mädchen zeigt: Mila. Zunächst nähert Asher sich ihr nur an, um die langersehnte Rache an Tariel zu nehmen. Aber dann entdeckt er, dass Mila besondere Kräfte besitzt. Kräfte, die ein Mensch gar nicht haben sollte. Und schon bald steht Asher vor einer schwierigen Entscheidung: Wird er das Mädchen, das er liebt, beschützen – selbst wenn das die gesamte Welt ins Chaos stürzen könnte? 

ab 14 Jahren, Erstmals erschienen 2019, 2. Auflage 2019
384 Seiten, 15.3 x 21.5 cm
ISBN 978-3-7432-0251-1
Hardcover mit Schutzumschlag, Prägung und Leseband

*********************************************TRANSPARENZ (ANZEIGE)Der Beitrag ist in Kooperation mit der Lesejury entstanden.  Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar.  Eine Entgeldleistung habe ich nicht erhalten.******************************************** Meine Meinung Dieses Buch war der helle Wahnsinn! Ich habe schon lange auf genau so ein Buch gewartet. Endlich mal keine Dreiecksgeschichte, dazu eine wirklich kluge Hintergrundstory und vor allem eine Protagonistin die mich nicht in Grund und Boden genervt hat. 
Hier stimmt einfach alles - nicht zu viel Action aber auch keine Langeweile, nicht zu viel Schmalz und Kitsch dafür aber die perfekte Portion Romantik, ein Bad Boy der weder zu Bad noch zu Boy ist sondern klug, charismatisch vor allem wohlerzogen daher kommt. Insgesamt ein Mix aus vielen Dingen, die ich an einer guten Geschichte schätze und bei vielen Büchern im Moment einfach nur vermisse. 

Und dazu gesellt sich dann noch ein Schreibstil, den ich einfach nur zu schätzen gelernt habe. Dies ist das erste Buch von Ava das ich wirklich selbst gelesen habe. Meist habe ich sie mir nämlich vorlesen lassen und kenne alle ihre Bücher eher als Hörbuch. Von daher war es wirklich mal ein Genuss selbst in der Position der Lesenden zu sein und all diese tollen Sätze und Weisheiten zu entdecken und aufzunehmen. Dazu kommen kluge Dialoge und tolle, teilweise sehr detailverliebte Beschreibungen die ein Kinogefühl hervorgerufen haben. 

Ein weiterer Pluspunkt dieses Buches waren die Charaktere. Wir haben zum einen Mila - allein dieser Name war schon toll, denn er ruft bei mir jede Menge sehr positive Erinnerungen wach - Mila ist eine wundervolle Person, ich mochte sie sofort. Sie war sympathisch, hatte Ecken und Kanten, war loyal und zeigte das sie stark sein kann und es auch sein will. Sie war endlich mal eine Hauptprotagonistin die nicht sofort Antipathie hervorgerufen hat. 

Zur ihr gesellen sich Asher und Tariel und auch wenn man jetzt denken könnte, dass es eine Dreiecksgeschichte wird, ist dem nicht so. Die "Liebesgeschichte" spielt sich zwischen Asher und Mila ab und Tariel ist "nur" ein Mitspieler, zwar einer der seine Berechtigung hat und auch gebraucht wird aber nicht in die Liebesgeschichte "eingreift". Beide Jungs sind einfach nur super, dass Wort wirkt jetzt so flach aber ich finde einfach keine passendere Beschreibung ohne völlig übertreiben zu wollen. Doch wenn ich übertreiben darf dann möchte ich das Wort - PERFEKT wählen. Denn Charaktere die so toll gezeichnet wurden, kann ich nur als perfekt bezeichnen. 

Ach ja, nur Lobeshymnen aber war soll ich machen - es war einfach grandios, wahnsinnig gut, perfekt, glücklich machend und ein Sahnebonbon in Buchform. Ich kann nur 5 Sterne geben, dabei hätte es 1000 verdient.


wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB