Art’s Birthday – Geburtstag der Kunst – Robert Filliou und der Anniversaire de l’art

Der 17. Januar steht im Rahmenkalender der kuriosen Feiertage für nicht weniger als den Geburtstag der Kunst (engl. Art’s Birthday, französ. Anniversaire de l’art). Zumindest wenn es nach dem französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926-1987), geht, der 1963 relativ willkürlich sein eigenes Geburtsdatum – eben den heutigen 17. Januar – als den 1.000.000 Jahrestag der Kunst festlegte. Grund genug dieses Datum in die Sammlung der kuriosen Welttage aufzunehmen und seine Geschichte im vorliegenden Beitrag zu erzählen. Warum sollen wir heute also der Kunst zum Geburtstag gratulieren?

Kuriose Feiertage - 17. Januar - Art's Birthday - Geburtstag der Kunst – Robert Filliou und der Anniversaire de l’art (c) 2016 Sven Giese-1

17. Januar – Art’s Birthday – Geburtstag der Kunst – Robert Filliou und der Anniversaire de l’art (c) 2016 Sven Giese

Robert Filliou und die Entdeckung des Geburtstags der Kunst

Laut Robert Filliou begann die Sache mit der Kunst an einem 17. Januar vor ca. 1.000.000 Jahren. Nämlich in dem Moment, als ein Mann einen trockenen Schwamm in die Hand nahm und einen Eimer voller Wasser fallen ließ. Zwar seien weder Name des Mannes noch Ort dieses Ereignisses überliefert, jedoch zähle hier lediglich, dass die Kunst nach wie vor lebendig sei.

Die offizielle Website des Art’s Birthday (französ. anniversaire de l’art) beschreibt die Genese der Kunst und dieses kuriosen Aktionstages wie folgt:

“He suggested that 1,000,000 years ago, there was no art. But one day, on the 17th of January to be precise, Art was born. According to Filliou, it happened when someone dropped a dry sponge into a bucket of water. Modest beginnings, but look at us now.“
Quelle: Offizielle Website des Art’s Birthday: artbirthday.net (Link siehe unten) 

Natürlich darf man diese Aussage des Franzosen nicht für bare Münze nehmen, sondern muss sie im Kontext der zu Beginn der 1960er Jahre entstandenen Fluxusbewegung lesen. Immerhin revolutionierte diese – zumindest temporär – durch die Verbindung von Kunst und Alltagsleben den Kunstbetrieb und insofern war es nur eine konsequente Folge, dass Robert Filiou auch die Geschichte der Kunst in seinem Werk Whispered Art History (1963) komplett umgeschrieben hatte.

Wie man den Art’s Birthday am besten feiert

Mit dem Art’s Birthday soll der Kunst im Sinne von Fillious création permanente (dt. in etwa: ständige Schöpfung) über ein Eternal Network (dt. immer währendes bzw. ewiges Netzwerk) mittels unterschiedlicher Medien auf jede erdenkliche Art ein Geschenk gemacht werden, um so die Präsenz der Kunst im Alltag zu würdigen. Einzige Voraussetzung ist, dass jeder Geschenke versenden und empfangen kann.

Filliou selbst feierte diesen Aktionstag bis zu seinem Tode 1987 selbst mit zahlreichen Aktionen. Nach seinem Ableben haben Künstler auf der ganzen Welt diesen Gedanken aufgegriffen und führen die Tradition fort. Seit einigen Jahren wird der Art’s Birthday vor allem von verschiedenen Radiosendern begangen, die Klangkunst-Projekte per Satelliten austauschen.

In diesem Sinne: HAPPY BIRTHDAY Robert Filliou und Happy Birthday Kunst!!!

Weitere Informationen zum Art’s Birthday und Robert Filliou


wallpaper-1019588
Vom Josefsberg auf die Bichleralpe (1378 m) – Tour
wallpaper-1019588
Venom
wallpaper-1019588
"Welcome to New York" [USA, F 2014]
wallpaper-1019588
Ayurveda-Handbuch für Frauen von P. Müller-Jani, J. Skippe
wallpaper-1019588
Zweimal Och
wallpaper-1019588
Signaturprobleme für Windows 7 am Patchday
wallpaper-1019588
Kochbuch: Immergrün | Mikkel Karstad
wallpaper-1019588
Ausflugswoche