Arizona Sunshine

Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(3)

Arizona Sunshine

10Shooter

Das Bemerkenswerte an Arizona Sunshine ist, dass das Setting als Videospielhintergrund nicht generischer sein könnte: Ein Zombie-Apokalypse in der Wüstenlandschaft von Arizona, gähn.

Wer aber glaubt dass der VR-Aspekt nur ein kleines Gimmick darstellt, der irrt gewaltig. Während die meisten Spiele bisher eher Arena-Shooter-artige Umgebungen bieten und somit recht schnell langweilig werden, bietet Arizona Sunshine eine komplette Single-Player-Kampagne. Man durchsucht verlassene Gebäude, stöbert in alten Autowracks nach Ausrüstung und begibt sich in tiefe, dunkle Minenschächte. Was sich nun so anhört wie jede X-beliebige Spiel-Kampagne ist im VR-Bereich allerdings absolut einzigartig.

Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(2) Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(7) Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(5) Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(4) Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(1) Arizona-Sunshine-(c)-2017-Vertigo-Games-(6)

Die Immersion, die durch das VR-Headset und das Room-Tracking entsteht, ist bemerkenswert. Man wird in die Spielewelt transportiert und spielt dabei einen Shooter, als wäre man in einer Lasertag-Halle. Man zielt – manchmal mit beiden Händen separat – und versucht mit ärztlicher Präzision der Zombiehorde Herr zu werden, während man das Inventar am eigenen Körper verwaltet. Die Granaten sind nicht auf dem „B-Knopf“, sondern hängen in Brusthöhe am eigenen Körper. Nett.

Man greift sie, entschärft sie mit dem Finger und wirft sie dann, als wären sie real. Dankenswerterweise haben die Designer auch ganze Arbeit beim Spielverlauf geleistet und so ist der Titel nicht eine holprige Tour von einem billigen Schreck-Effekt zum nächsten, sondern eine vorzüglich abgestimmte, atmosphärische Reise durch eine verlassene Umgebung mit einem Hauptcharakter, der bei allem Optimismus immer mehr von der Trostlosigkeit der Situation belastet wird.

Ein Highlight ist mit Sicherheit ein Ausflug in eine stockdunkle Mine, in der man nicht umhinkommt, mit einer Hand eine Taschenlampe zu bedienen. Arizona Sunshine ist ein unvergesslicher VR-Kracher in einer Zeit, in der sinnvolle Spiele-Erlebnisse noch schmerzlich auf sich warten lassen. Es sollte auf jeden Fall ganz oben in der Einkaufsliste neuer VR-Enthusiasten stehen, zumal man den ganzen Spaß auch zu zweit im Koop-Modus erleben kann.

Plattform: HTC Vive (Version getestet), Oculus Rift, PS4 – PSVR, arizona-sunshine.com


avatar

Autor

Florian Kraner

Aufgabenbereich selbst definiert als: Pixel-Fachmann mit Expertenausweis. Findet ”Das Fürchterliche muß sein Gelächter haben!” zutreffend.


 
&post;

wallpaper-1019588
Ziele erreichen: mit klarer Intention Deine Ziele erreichen
wallpaper-1019588
Richtig bewerben: Recruiter der Spielebranche geben praktische Bewerbungstipps – Interview mit Christoph Hillermann von Deep Silver Fishlabs
wallpaper-1019588
[LESEEINDRUCK] "Für dich soll's tausend Tode regnen"
wallpaper-1019588
Rag’n’Bone Man
wallpaper-1019588
Natur
wallpaper-1019588
Alice Merton – Hit the Ground Running (Video)
wallpaper-1019588
Police Simulator 18 auf der gamescom - Lets-Plays.de
wallpaper-1019588
weil ich layken liebe {buchtipp} ...