Arbeitslosengeld Betrugsverdacht Quakenbrück

Arbeitslosengeld Betrugsverdacht Quakenbrück Osnabrück (ots/DAS) – Vier Monate Haft für einen 33 Jahre alten Mann, die Strafe für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt. Zudem muss der Mann die Summe an die Agentur zurückzahlen. Der Mann hatte Leistungen bei der Agentur beantragt und zugleich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Dabei hatte er das gegenüber der Agentur nicht mitgeteilt, wie die Polizei mitteilte. Vier Monate Haft, so lautet das Urteil des Amtsgerichts Bersenbrück für einen Leistungsbezieher aufgrund von Ermittlungen des Hauptzollamts Osnabrück. Der 33-Jährige hatte Leistungen bei der Agentur für Arbeit beantragt und gleichzeitig eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgenommen. Dies verschwieg er gegenüber der

Der Beitrag Arbeitslosengeld Betrugsverdacht Quakenbrück erschien zuerst auf Nachrichten und Filme.


wallpaper-1019588
helfen
wallpaper-1019588
Grenzen durchbrechen – Das Queer Festival Heidelberg feiert 10. Jubiläum
wallpaper-1019588
Your Name. erscheint erneut als Limited Collector’s White Edition
wallpaper-1019588
Bitcoin Cash Integration auf Bitpanda
wallpaper-1019588
Idles: Mehr geht nicht
wallpaper-1019588
Mugler ANGEL Iced Star - Limitierte Weihnachtsedition 2018
wallpaper-1019588
Herbstküche: Raclettewähe mit Kürbis und Speck
wallpaper-1019588
Merkel verhinderte Verlegung der rumänischen Botschaft nach Jerusalem