Äquinoktium - Frühlingsanfang

Äquinoktium - Frühlingsanfang
Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Frühlingsanfang!
Die Sonnenfinsternis in Bayern ist kaum wahrzunehmen. Vorhin gab es einen leichten "Schatten", aber kaum der Rede wert. 2021, 2022 und 2026 soll es angeblich auch nochmal eine Sonnenfinsternis geben.
Wie oben das Bild verrät, stelle ich hier eine süße Kleinigkeit vor, die ich kürzlich zufällig bei Kaufland entdeckte, in der Garten-Abteilung.
Es ist ein kleines Blech-Eimerchen mit etwas Erde und Samen der Pflanze, die man sich ausgesucht hat. Es gab Minze, Sonnenblume, Lavendel und, ich glaube, Basilikum.
Die Anwendung ist ganz einfach, aber die Samen der Minze sind enorm klein und fein, dass ich zweifle, ob es sich tatsächlich um die Samen der Minze handelt. Aber sie sollen tatsächlich so winzig sein. Nun, ich bin gespannt. Das Eimerchen, in dem auch ein kleiner Blumentopf drin ist, mit Erde befüllen und die Samen drauf streuen und mit ein wenig Erde bedecken. Gleichmäßig feucht halten.
Das ist nun zwei Tage her und ich schaue jeden Tag, ob sich bereits was regt. ;)
Kann es kaum erwarten!
Äquinoktium - Frühlingsanfang Äquinoktium - Frühlingsanfang Äquinoktium - Frühlingsanfang
Kürzlich war ich zum ersten Mal nach 11 Jahren - wo ich immer hin wollte - auf der LBM (Leipziger Buchmesse). Enorm groß, richtig voll!
Ich hatte dort auch zwei Termine für ein Meet & Greet mit Verlagen. Zum ersten Termin kam ich zu spät, wegen der roten Ampel, die enorm lange dauerte und weil ich mit dem Auto in der vorletzten Reihe ganz hinten einen Platz bekam. Und dann hieß es auch noch am eigentlichen Stand, dass es in das Congress-Center verlegt wurde, d.h man musste von Halle 5 (ursprünglicher Termin) durch Halle 3 und 1 laufen. Das Ganze dauerte 15 Minuten! Quetscht euch mal durch die Masse. ;)
Der zweite Termin fiel aus, weil der genannte Verlag gar nicht kam. Nichtsdestotrotz konnte ich noch zum ersten Termin und bekam noch eine Chance bei einem anderen Verlag. Und bei dem unterlief mir ein Fehler...
Ich wollte mich mit einem "Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für mich genommen haben" verabschieden, weil es sehr großzügig und nett von ihm war. Aber aus Nervosität und Unsicherheit plapperte ich:
"Vielen Dank, dass Sie sich meine Zeit genommen haben."
Ich hätte mir am liebsten die Zunge abgebissen und hoffe, er hat es nicht richtig gehört, weil es doch recht laut war. Man-o-man. Peinlich ...
Äquinoktium - Frühlingsanfang
Was war einmal euer peinlichster Moment, den ihr nicht vergessen könnt?
Desweiteren passierte 7km von hier vor einer Woche ein tödlicher Unfall.
Ein älterer Mann missachtete das Stop-Schild und fuhr in die Kreuzung ein. (Da, wo ich selbst jeden Tag entlang fahre)
Von unten kam aber einer und fuhr ihm direkt rein. Der Mann und seine Begleiterin sind tot. Die Frau hinten und der junge Fahrer von unten sind schwer verletzt. Warum ich das erwähne? Weil ich Anfang Januar (oder Ende Dezember) hier in der Gegend die Straße erkundete mit meinem Freund. Ich bin gefahren und es war bereits dunkel, da sah ich auf der neuen Straße das Vorfahrtsschild nicht. Normalerweise gibt unser Navi an, dass man gleich über die Kreuzung geradeaus fährt, aber da hat er nichts gesagt. Ist kein Grund, es war nach wie vor mein Fehler. Hab die Kreuzung nicht gesehen, kam von einem Berg hoch gefahren und die Kreuzung ist auch leider durch Hügel unübersichtlich. Also fuhr ich geradewegs rüber mit 70-80 km/h. Just 1-2 Sekunden danach kam der von links (den ich durch den Hügel nicht sah) und fuhr direkt hinter uns vorbei. Von rechts kam - Gott sei Dank - keiner. Wäre er bei mir in die Seite rein, wäre ich mit Sicherheit auch sofort tot. Aber das erinnert mich daran. Hinterlässt ein komisches Gefühl.