Apples iOS 11.3 schaltet die Drosselung ab

Apples iOS 11.3 schaltet die Drosselung abGestern Abend hat Apple das Update iOS 11.3 zum Download freigegeben. Das System-Update für iPhone, iPad und iPod touch kann man über die integrierte Softwareaktualisierung oder über iTunes beziehen und installieren – die Größe differiert  je nach Modell.

Das Ende der Zwangs-Drosselung beim iPhone

Wie angekündigt, hat Apple die Batterie-Einstellungen um den Batteriezustand erweitert, der erstmals Details zu Leistung und Zustand des iPhone-Akkus aufführt. Eine möglicherweise automatisch vorgenommene Drosselung des iPhones durch iOS – beispielsweise bei abgenutztem Akku, Kälte oder geringem Ladestand – hebt die neue iOS-Version nach der Installation zunächst auf.

Sollte das iPhone sich später erneut unerwartet im Betrieb abschalten, greift die Drosselung wieder. iPhone-Nutzer haben mit iOS 11.3 jetzt erstmals die Möglichkeit, die Leistungsreduzierung unter Batteriezustand wieder abzuschalten und zur Höchstleistung zurückzukehren. Sollte sich das iPhone anschließend erneut abschalten, greift wieder die Drosselung – und dann ist es auch vermutlich Zeit für einen neuen Akku…

Auch beim iPad neue Akku-Funktionen

Bei iPads hat Apple jetzt eine „Ladezustandsverwaltung“ integriert, die dafür sorgen soll, dass der Akkuzustand erhalten bleibt, auch wenn das Tablet über längere Zeit ans Stromnetz angeschlossen ist – laut Hinweis von Apple zum Beispiel bei Lagerung in der Ladestation.

Sonstige Neuerungen und Unterlassungssünden

Von der Digitalen Patientenakte und dem auch lang angekündigten Business-Chat in iMessage, besserer Augmented Reality bis hin zu vier neuen Animojis (Bär, Drache, Löwe, Totenkopf) bringt das Update auf iOS 11.3 viele weitere Neuerungen.

Es fehlen aber auch zwei schon für iOS 11 angekündigte, wichtige Funktionen. Nachrichten in der iCloud wurden  vom großen Prokrastinator auf einen unbestimmten Termin in der Zukunft verschoben – sie sollen aber noch vor iOS 12 im Herbst kommen.

Auf die Multiroom-Audio-Fähigkeit muss man auch weiter warten – sie soll aber noch irgendwann im laufenden Jahr nachgeliefert werden.

Weitere Betriebssysteme und Security Updates

Außer dem Mobilbetriebssystem iOS 11.3 hat Apple gestern Abend auch watchOS 4.3, tvOS11.3 und auch Xcode 9.3 bereitgestellt.

Die lange Komplettliste der mit iOS 11.3 gekommenen Sicherheits-Updates kann man inzwischen in einem Support-Dokument nachlesen – leider zunächst nur in Englisch gehalten.