Apple stellt das iPhone 5 vor

Das bereits seit Langem erwartete iPhone 5 wurde heute vorgestellt. Wie bei den Neuvorstellungen bei Apple üblich, fand diese im Rahmen einer spektakulären Show statt, die Zuschauer aus der ganzen Welt anlockte. Im Gegensatz zu einigen vorherigen Produktvorstellungen wurde die Einführung des iPhones 5 jedoch nicht von Apple direkt übertragen. Dennoch gab es genügend Zuschauer, die in Blogs und anderen Webangeboten von dem Event berichteten und sowohl die Produktdetails weitergaben als auch Fotos veröffentlichten. Das iPhone 5 löst nun seine Vorgängerversion, das iPhone 4 ab, das vor knapp einem Jahr vorgestellt wurde.

 

Ein Auszug aus Apples Erfolgsgeschichte zur Einführung

Das Ereignis fand heute im Kunstzentrum Yerba Buena in San Francisco statt, in dem in den letzten Jahren regelmäßig die neuen Kreationen von Apple vorgestellt wurden. Mit den Worten “We’ve got some really cool stuff to show you” eröffnete der Apple CEO Tim Cook die Veranstaltung zur Vorstellung des von den Fans bereits seit Langem erwarteten iPhone 5. Cook zeigte zunächst ein Video von der Eröffnung eines Apple-Stores in Barcelona, einem der mehr als 380 Stores, die sich auf 12 verschiedene Länder verteilen und laut Cook die beste Kauferfahrung bieten. Dies zeigt sich an den 83 Millionen Kunden, die in den Applestores zwischen April und Juni einkauften. Im weiteren Verlauf des Events gab er einen Überblick über die Leistungen des Unternehmens im letzten Jahr. Dabei erwähnte er, dass das neueste Betriebssystem von Apple, das Mountain Lion genannt wird, bereits mehr als 7 Millionen Mal heruntergeladen wurde. Auch das iPad, das Tablet von Apple, wurde im letzten Trimester etwa 17 Mal verkauft. Insgesamt wurden bereits 84 Millionen Exemplare des Geräts verkauft. Dies entspricht einem Marktanteil von 62% in diesem Bereich. Auch die Zahl der Apps, die für die Apple Produkte erhältlich sind, ist mit 700.000 erhältlichen Versionen sehr hoch. Das mobile Betriebssystem iOS wird bereits auf etwa 400 Millionen Endgeräten verwendet. Dies ist als Antwort auf die Äußerungen des Google-Konzerns zu werten, dass das Konkurrenzsystem Andoid bereits etwa 500 Millionen Mal verwendet wurde. Der Konzern, der vor etwa fünf Jahren das erste Smartphone auf den Markt brachte, sieht sich in den letzten Jahren immer stärkerer Konkurrenz auf diesem Markt ausgesetzt. Die Darstellung dieser Unternehmenszahlen sollte verdeutlichen, dass Apple trotz dieser Konkurrenz nach wie vor Marktführer in diesem Bereich ist.

 

Die Vorstellung des neuen iPhone

Nach dieser Einleitung leitete Tim Cook schließlich zum wichtigsten Teil der Veranstaltung über. Er übergab das Wort an Phil Schiller, den stellvertretenden Marketingchef des Konzerns, der das neue iPhone vorstellte und damit die Aufgabe des verstorbenen Apple-Chefs Steve Jobs übernahm. Die herausragende Eigenschaft des neuen iPhones ist dessen geringe Dicke, so Schiller. Mit nur 7,6 Millimetern ist es das dünnste Smartphone auf dem Markt. Das Gehäuse besteht komplett aus Glas und Aluminium. Außerdem konnte das Gewicht des Geräts um 20 % herabgesetzt werden und beträgt lediglich 112 Gramm. Der Vierzollbildschirm bietet eine Auflösung von 1136 auf 640 Pixel. Die Farbsättigung des neuen iPhones ist um 44 % höher als bei seinem Vorgängermodell. Dies wirkt sich besonders positiv beim Betrachten von Filmen aus. Die Berührungssensoren für den Touchscreen sind nun direkt in das Display eingebunden. Auch die Netzwerkverbindungen des neuen iPhones haben sich erheblich gegenüber seinem Vorgänger verbessert. HDSPA+ und DC-HSPDA wurden hinzugefügt und wie bereits erwartet, kann das neue Gerät auch die LTE-Technologie nutzen, die einen Breitband-Internetzugang über das Mobilfunknetz ermöglicht. Das iPhone 5 wird mit dem neuen A6 Prozessor betrieben, der laut Schiller etwa die doppelte Rechenleistung wie sein Vorgänger bereitstellt. Um die Vorzüge des neuen Prozessors vorzustellen, wurde Rob Murray von den EA Studios eingeladen. Der neue Chip wirkt sich sehr günstig auf die Grafikverarbeitung aus. Murray präsentierte dies anhand eines Spiels, für das der neue Prozessor eine deutlich bessere Grafik anbieten kann, sodass die Spiele realistischer erscheinen. Daraufhin übernahm Schiller wieder das Wort und stellte ein weiteres technisches Detail vor, das für die Benutzer sehr wichtig ist: die Batterieleistung. Die Batterie des iPhone 5 ermöglicht 8 Stunden Gesprächszeit oder mobilen Internetzugang, 10 Stunden Wi-Fi-Betrieb oder Videoanwendungen, 40 Stunden Musik und sogar 225 Stunden im Stand-by-Betrieb. Durch diese Werte wird die Unabhängigkeit der Nutzer noch weiter erhöht. Auch die eingebaute Kamera bringt erhebliche Verbesserungen mit sich. 8 Megapixel, eine Auflösung von 3264×2448 und eine rückwärtige Beleuchtung sind nur einige Details der neuen Kamera. Darüber hinaus ist sie auch noch 25 % kleiner als das Vorgängermodell. Die Kamera ermöglicht auch 1080p Videoaufnahmen. Ein drittes Mikrofon, das in das iPhone 5 eingebaut wurde, erhöht auch die Tonqualität der Aufnahmen. Daraufhin stellte Schiller die Funktionen des neuen Betriebssystems iOS 6 vor. Auch dies bietet viele interessante neue Möglichkeiten für den Anwender. Anschließend wurden noch die Preise vorgestellt. Diese änderten sich im Vergleich zum Vorgängermodell nicht. Das 16 GB Modell soll auf dem US-Markt beispielsweise bei einer zweijährigen Vertragsbindung 199 Dollar kosten. Gleichzeitig wurde eine deutliche Preissenkung beim Vorgängermodell angekündigt. Der Verkauf des iPhone 5 soll in vielen Ländern – darunter Deutschland – am 21 September beginnen. Bis Ende des Jahres soll das Gerät in allen Ländern der Welt erhältlich sein.

 

iPod, iTunes und Foo Fighters

Danach konnten die Zuschauer im Kulturzentrum auch Neuigkeiten aus der Welt der iTunes erfahren. Das Programm, das zur Wiedergabe und Verwaltung von Musik und Videodateien und zu deren Kauf dient, bietet nun beispielsweise eine kostenlose 90-sekündige Vorschau und viele weitere neue Features. Im Anschluss daran wurden noch die neuen iPods vorgestellt. Der iPod Nano 7 konnte nochmals um 40 % dünner hergestellt werden als sein Vorgänger. Außerdem verfügt es nun über einen Bluetooth-Anschluss. Auch der iPod Touch wurde weiter verkleinert. Das Gerät ist 6,1 mm dick und wiegt nur noch 88 Gramm. Es ist nun mit dem A5 Prozessor ausgestattet, mit dem auch das iPhone 4 betrieben wird. Auch die Batterieleistung wurde erhöht und Apple bietet den Kunden nun eine leistungsfähigere Kamera für den iPod Touch. Schließlich wurden noch die neuen Kopfhörer vorgestellt, die ebenfalls einige Verbesserungen mit sich bringen. Zum Abschluss der Veranstaltung stand ein Auftritt der Foo Fighters auf dem Programm. Die bekannte Band führte einige Werke auf und sorgte so für einen unterhaltsamen Abschluss der Veranstaltung.

wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Neue Interessensvertretung der Games-Branche in Mitteldeutschland
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Pão de queijo (brasilianische Käsebötchen) - schnell gemacht & mega lecker
wallpaper-1019588
Friends Of Gas: Steinerne Wunden
wallpaper-1019588
Somewhere in the Night (Irgendwo in der Nacht, USA 1946)
wallpaper-1019588
NEWS: Enno Bunger kündigt Tourdaten für 2020 an
wallpaper-1019588
Wir beherrschen Deutschland