Apfelmus-Pudding-Kuchen

Endlich mal wieder Kuchen backen! Gefühlt habe ich ewig keinen Kuchen gebacken ... ich glaube, seit der Weihnachtsbäckerei habe ich Pause gemacht. Umso mehr habe ich mich aber gefreut, dass es dieses Wochenende dankbare Abnehmer für einen Kuchen (Seminargäste) gegeben hat und ich wieder einmal backen durfte.
Apfelkuchen ist ein Obstkuchen, der zumindest saisonaler und regionaler ist als Beerenkuchen etc. Deshalb backe ich ihn auch gerne im Winter. Ich erinnerte mich zudem an eine Portion Apfelmus mit Äpfeln aus dem Ort, die ich im Sommer eingefroren hatte. Das passende Rezept zur Verwertung dafür, einen Apfelmus-Pudding-Kuchen, hatte ich ebenfalls seitdem im Hinterkopf. Am Freitag probierte ich den Kuchen endlich aus.
Und er war richtig lecker (ein kleines Stück habe ich selbst probiert, der Rest war für die Gäste). Mürbeteig, krosse Streusel, und dazwischen eine saftige Apfelmus-Vanillepudding-Füllung. Wer Apfelmus aufbrauchen will, sollte diesen Kuchen unbedingt backen. Und wer findet, dass das lecker klingt, auch. Man kann Apfelmus auch schnell frisch herstellen.
Apfelmus-Pudding-Kuchen
Das Rezept stammt von chefkoch.de. Ich habe mich relativ genau daran gehalten, habe nur etwas weniger Apfelmus verwendet, da meine Portion aus der Gefriertruhe ca. 550 g waren. Und ich habe die beiden frischen Äpfel in dünne Scheiben geschnitten und alle auf dem Boden verteilt, bevor ich die Apfelmus-Pudding-Masse darüber gegossen habe. Ansatt Puddingpulver habe ich 40 g Stärke und etwas Vanillessenz verwendet. Und die Butter für die Streusel habe ich geschmolzen. Aber das war wirklich alles, was ich verändert habe ;-)
Apfelmus-Pudding-Kuchen

wallpaper-1019588
[Comic] Undertaker [3]
wallpaper-1019588
Warum jagen Hunde ihre Rute?
wallpaper-1019588
Robustes Tablet LG Ultra Tab vorgestellt
wallpaper-1019588
R.I.P. Marilyn Monroe