Apfel-Walnuss-Törtchen oder: Schnabulation für die beste Freundin

Howdie, Ihr lieben Leser,

ich habe Euch ja bereits berichtet, dass ich momentan auf der Suche nach einer neuen Aufgabe bin - also jobtechnisch. Meine Firma hat nämlich schließen müssen und somit steht man nun an einem Punkt, wo sich etwas im Leben verändert. Raus aus der Gewohnheit, raus aus dem Alltag - etwas Neues muss her! Und auch, wenn es ein seltsames Gefühl ist, in den Tag hinein leben zu können, versuche ich, stets positiv zu denken und mich auf das zu freuen, was kommt. Jeden Tag gehen Bewerbungen raus und jeden Tag mache ich etwas, was ich schon lange mal wieder machen wollte oder was immer auf der Liste 'Das mache ich, wenn ich mal unter der Woche frei habe' stand. Gestern war ich zum Beispiel auf dem Markt und habe mir ein Maishähnchen gekauft - ich kann Euch nicht sagen seit wie viel JAHREN ich das schon vorhatte! Jetzt war der Moment gekommen und das gelbe Huhn wird heute Abend serviert! 

Nun gut, alles hat seine Vor- und Nachteile, ich möchte aber zuversichtlich sein und ich glaube fest daran, dass ich einen neuen Job finde, der mich richtig begeistert. So, widmen wir uns jetzt aber mal dem Protagonisten dieses Posts.
Julia, meine beste Freundin hat am Samstag ihren Geburtstag gefeiert und zu diesem Anlass gab es dieses fesche Törtchen. Innen mit Äpfeln, Walnüssen und - holy moly - ganz schön viel Öl. Außen mit Schokoladencreme, Giotto und Mikado - noch mehr Liebe geht nicht :-) 
Apfel-Walnuss-Törtchen oder: Schnabulation für die beste Freundin
Apfel-Walnuss-Törtchen oder: Schnabulation für die beste Freundin
Apfel-Walnuss-Törtchen oder: Schnabulation für die beste Freundin
Apfel-Walnuss-Törtchen oder: Schnabulation für die beste FreundinDas Rezept stammt aus dem Buch DAYLICIOUS, ich habe es etwas abgeändert:
Apfel-Walnuss-Törtchen mit SchokocremeZutatenFür den Kuchen2 Äpfel400 g Mehl2 TL Backpulver1 Prise Salz350 ml Sonnenblumenöl350 g Zucker3 Eier100 g gehackte WalnüsseFür die Creme125 g Zartbitterschoki250 g FrischkäseFür die DekoGiottoChocolate Chips3 Packungen Mikado-StäbchenZubereitungDen Ofen auf 170°C vorheizen und eine 16er Springform einfetten.Die Äpfel schälen und würfeln. In einer Schüssel Mehl mit Backpulver und Salz mischen. In einer anderen Schüssel Öl und Zucker zusammenrühren. Jetzt die Eier nach und nach zur Zucker-Öl-Masse geben bis eine homogene Masse entsteht. Die Masse nun unter die Mehlmischung geben, Äpfel und Walnüsse vorsichtig unterheben. Den Teig in die Form gießen und für ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe. Auskühlen lassen.Für die Creme die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen. Den Frischkäse ein Mal durchixen und die Schokolade unterrühren. Kalt stellen.Wenn der Boden vollständig ausgekühlt ist, 1 oder 2 Mal (je nachdem, wie Ihr möchtet) waagerecht durchschneiden und die einzelnen Böden mit der Creme bestreichen. Die Böden aufeinander stapeln und zum Schluss rundherum mit Creme bestreichen. Nun die Mikadostäbchen ringsherum an die Creme drücken und ein Bändchen drumherum binden. Die Torte mit Giotto und Chocolate Chips dekorieren. Fertig.Ich arbeite neuerdings übrigens mit diesem Kuchenform-Set, damit backt man mehrere Böden gleichzeitig und man muss den Boden nicht mehrfach durchsäbeln. Ich wünsche Euch den größten Spaß beim Nachbacken!Macht's Euch wundervoll,Zuckersüße GrüßeCarla

wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – Die Maske im Spiegel [1]
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco F3 Smartphone ab 300 Euro im Sonderangebot