Apfel-Mascarpone-Mohn-Torte

Ich weiß, ihr musstet ein wenig länger auf neues hier auf dem Blog warten. Aber irgendwie fehlte mir die letzten Wochen etwas Zeit - oder ich habe was gebacken und das Ergebnis hat mir dann doch nicht so gut gefallen... Seit einiger Zeit habe ich schon diese Torte hier im Auge. Eine liebe Freundin hat sie mir gezeigt und da wusste ich gleich, dass ich sie irgendwann mal backen werde. Das Originalrezept findet hier bei Selina von Tortenlust.
Apfel-Mascarpone-Mohn-Torte
Zutaten Teig:
  • 200 g Halbfettmargarine
  • 180 g Zucker
  • 3 Eier, getrennt (Gr. L)
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 Dreh aus der Bourbonvanille-Mühle
  • 125 g Dinkelmehl
  • 125 g Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Backmohn
Zutaten Quark-Mascarpone-Schicht:
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 50 g Zucker
Zutaten Apfelpudding:
  • 1 kg säuerliche, feste Äpfel
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 100 ml Zitronensaft
Zubereitung:
Eine Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen und den Rand etwas einfetten. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Eier trennen. Eiweiß mit 100 g Zucker zu festem, glänzenden Schnee schlagen, zur Seite stellen. Eigelb, Zucker und Salz weiß-schaumig aufschlagen. Halbfettmargarine dazu geben, 2-3 Dreh aus der Bourbonvanille-Mühle oder Vanillinzucker dazu geben und verrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver sieben und zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. Sollte er zu trocken sein, evtl. 1-3 EL Milch dazu geben. Den Eischnee unter den Teig heben. 4 EL Teig zu der fertigen Backmohnmischung geben und gut durchmixen.
Den Teig in die Springform geben und glattstreichen. Den Mohn-Teig mit zwei Löffeln in "Klecksen" auf dem Teig verteilen. Diesen nun für 30-35 Minuten backen, je nach Ofen. Zwischendurch unbedingt eine Stäbchenprobe machen, damit er nicht zu trocken wird. Den Teig komplett auskühlen lassen.
In der Zwischenzeit kann der Rest vorbereitet werden, da der Apfelpudding noch abkühlen muss. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in gleichgroße Stücke schneiden. Die Apfelstücke schon während des Schneidens in eine Schüssel mit dem Zitronensaft geben und zwischendurch umrühren. Der Zitronensaft verhindert, dass die Äpfel braun werden. Apfelstücke im Zitronensaft, 50 g Zucker und 20 ml vom Apfelsaft in einen Topf geben und dünsten.
Vanillepuddingpulver mit dem restlichen Apfelsaft verrühren. Wenn die Apfelstücke angedünstet sind (sie sollten noch bissfest sein!), mit dem Puddingpulver andicken und dann abkühlen lassen.
Mascarpone, Quark und 50 g Zucker in einer Schüssel gründlich verrühren.
Den Tortenboden mit einem Tortenring umschließen. Quark-Mascarpone-Creme darauf geben und gründlich glatt streichen. Den fast ganz abgekühlten Apfelpudding darauf verteilen und ebenfalls glatt streichen. Nun schön durchziehen lassen. Am besten über Nacht im Kühlschrank!
Apfel-Mascarpone-Mohn-Torte
Meine Mohnfüllung ist leider nach unten gerutscht beim backen, eigentlich sollte sie ja in "Klecksen" auch im  Teig vorhanden sein. Aber ich denke, sie wird trotzdem schmecken ;-)

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte