Apfel-Marzipan-Muffins

Zum Weltvegantag gibt es ein süßes Muffinrezept von mir, da ich noch Äpfel und Marzipan zu verarbeiten hatte. Außerdem habe ich in diesem Rezept endlich mal den Birkenzucker probiert, der schon so lange auf Verwendung wartet.
Schon der rohe Teig war so gut, dass ich mich echt ein wenig zusammenreißen musste. Kostet ihn besser nicht. ;-)
Apfel-Marzipan-Muffins
Die Mengenangaben beziehen sich auf solche Förmchen wie ich sie verwendet habe. Die habe bei der Friseurin meines Vertrauens gefunden, die sich mit ihrer Vintage-Leidenschaft ein zweites Standbein aufgebaut hat.
Auf normale Muffinformen umgerechnet wird die Menge wohl für etwa 14-15 Stück reichen. Die Mengenangaben sind hier aber nicht so dogmatisch. Wenn ihr die Menge auf 12 Stück normale Mufins reduzieren wollt, nehmt einfach etwa 180 g Mehl und entsprechend weniger Wasser, sowie etwas weniger Zucker, Öl und Marzipan.

Zutaten für 8 große Muffins

  • 230 g Dinkelmehl
  • 1 TL Natron
  • 125 g Birkenzucker (Natürlich geht auch ein anderer Zucker.)
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 140 g Kokosöl
  • 140 g Marzipan
  • 1 Prise Zimt
  • 225 ml Mineralwasser
  • 2 Äpfel

Apfel-Marzipan-Muffins

Zubereitung


Die Muffinformen einfetten und das Backrohr auf 180°C Umluft oder 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Äpfel schälen, entkernen und klein schneiden.
Das Mehl mit dem Natron, dem Birkenzucker, der Vanille und dem Salz vermischen.
Die Marzipan-Rohmasse in kleine Stücke schneiden und in eine zweite Schüssel geben. Das Kokosöl und etwas Wasser zufügen und gut verrühren.
Zu den trockenen Zutaten nun den Apfelessig zufügen und die Marzipanmasse einrühren. Soviel Wasser einrühren, dass der Teig noch eine leicht zähe Konsistenz hat.
Am Schluss die Apfelstücke mit dem Zimt unterheben und den Teig in die Formen füllen.
Bei 180° Umluft oder 200" Ober-/Unterhitze ca. 20 min. backen. In kleineren Formen sind die Muffins womöglich schon etwas früher fertig, einfach auf die Färbung schauen.
Apfel-Marzipan-Muffins