Anti-Islamfilm: Aufstände und Medienlügen verschleiern Völkermord an Muslimen

Anti-Islamfilm: Aufstände und Medienlügen verschleiern Völkermord an MuslimenEin Artikel von Gideon Polya (Foto links)  – Original: Anti-Islam Movie: Riots & media lying obscure Muslim Holocaust - Übersetzt von  Ellen Rohlfs – erschienen bei tlaxcala-int.org. 

Der Anti-Islam-Film hat die muslimische Welt schwer beleidigt, was zu gewalttätigen Aufständen rund um den Globus geführt hat. Gewalt ist falsch, kontraproduktiv und dient nur den Interessen des fürchterlich gewalttätigen und tödlichen US-Staatsterrorismus, dem britischen Staatsterrorismus, dem französischen Staatsterrorismus und dem israelischen Apartheid-Staatsterrorismus.

Muslime müssen die Welt entschlossen über den Muslim Holocaust von über 12 Millionen Muslimen informieren: durch Gewalt ( 3,6 Mill.), durch kriegsbedingte Entbehrung( 8,9 Mill.). wurden in dem nach 1990 zionistisch unterstützten US-Krieg gegen Muslime getötet. Man kann mit Berechtigung annehmen, dass der muslimische Zorn gegen die USA und den Westen , der jetzt hoch kocht und zu gewalttätigen Aufständen führt, nicht nur mit dem äußerst widerlichen und beleidigenden amerikanisch anti-muslimischen Film zusammenhängt, sondern auch mit den von Zionisten unterstützten US-Krieg gegen Muslime, der seit 1990 (bis jetzt) über 12 Millionen Muslime durch Gewalt oder kriegsbedingte Entbehrung getötet hat.

Diese Brutalität stellt einen muslimischen Holocaust dar (Ein Holocaust: der Tod einer großen Anzahl von Menschen) und tatsächlich ein muslimischer Holocaust, der zweimal größer ist, als der jüdische Holocaust während des 2. Weltkrieges oder der „vergessene“ bengalische Holocaust ( 6-7 Mill. Inder, die Hälfte von ihnen Muslime, die die Briten unter Churchill aus strategischen Gründen verhungern ließen – mit Hilfe der Australier, die die Lebensmittel aus großen Getreidelagern zurückhielten) (s. auch mein Buch „Leichen zählen. Globale vermeidbare Sterblichkeit seit 1950“ und Jane Austen und „Das schwarze Loch der britischen Geschichte“ – jetzt frei erhältlich im Internet)

Dieser anhaltende muslimische Holocaust stellt einen muslimischen Völkermord dar, ein Völkermord, der nach §2 der UN-Genozid-Konvention als „ begangener Akt, der im Ganzen oder in Teilen eine nationale, ethnische, rassistische oder religiöse Gruppe absichtlich zu zerstören vorhat;

a) töten von Mitgliedern der Gruppe;

b) schweres körperliches oder psychisches Leid den Mitgliedern einer Gruppe zufügen;

c) absichtlich einer Gruppe Lebensbedingungen auferlegen, die berechnend über sie oder einen Teil von ihr physische Zerstörung bringt;

d) Maßnahmen auferlegen, die dahin zielen, Geburten zu verhindern;

e) die Kinder der einen Gruppe zwangsweise in eine andere bringen.

Anti-Islamfilm: Aufstände und Medienlügen verschleiern Völkermord an Muslimen

Srebrenica, Bosnien, 2007: Beerdigung einiger der Opfer des Massakers vom Juli 1995

Muslime sind tausend Jahre lang die Opfer von vom Westen initiierten Massenmordvorfällen geworden: z.B. der Massenmord der Menschen in Jerusalem durch die Kreuzfahrer am 15. Juli 1099 – mehr als 70 000 tote muslimische Kinder und Frauen wurden allein in der Omarmoschee in Jerusalem gefunden. 1492 wurden Millionen Muslime (und Juden) getötet oder aus Spanien vertrieben und machte so einer blühenden Kultur des maurisch-jüdischen Spanien ein Ende. Millionen Muslimen wurden in den folgenden Jahrhunderten auf Grund der Ausdehnung des russischen Empire in Asien, des britischen, französischen, spanischen und portugiesischen Empire in Afrika und Asien und durch das holländische Empire in Südostasien getötet ( was heute vor allem Indonesien ist). ( und die Deutschen mit dem Genozid an den Hereros, 1904?)

Doch alle Muslime haben seit 1945 mit dem entsetzlichen Neokolonialismus des Westens, und der US-Hegemonie zu tun, so auch mit dem Genozid in großem und blutigem Ausmaß. Nach UN-Statistiken ( seit 1950) gab es durch auferlegte Entbehrung vermeidbare Todesfälle im Ganzen 1,3 Milliarden in der Welt, 1,2 Milliarden für die nicht-europäische Welt und 0.6 Milliarden für die muslimische Welt, ein muslimischer Holocaust 100 mal schlimmer, als der jüdische Holocaust während des 2. Weltkriegs ( 6 Mill.) oder den „vergessenen bengalischen Völkermord während es 2. Weltkriegs (6-7 Millionen Inder, die Hälfte von ihnen Muslime, die die Briten absichtlich Hungers sterben ließen.)

Während der letzten zwei Jahrzehnte fand ein entsetzlicher neocon-amerikanisch und zionistisch imperialistisch muslimischer Holocaust in Afghanistan und im Irak statt, in dem Großbritannien, die Nato, die Apartheid Israel und Australien auf verschiedene Weise teilgenommen haben und der seit 1990 12 Millionen Muslimen durch Gewalt oder kriegsbedingte Entbehrung das Leben gekostet hat. ….
(…)

Der verstorbene jüdisch-britische Nobelpreisträger Harold Pinter vertritt den Standpunkt, dass es gerecht sei, gegen Bush und Blair vor dem Internationalen Gerichtshof Klage zu erheben (Übrigens auch Erzbischof Tutu) : „Die Invasion des Irak war die Tat eines Banditen, ein Akt von offensichtlichem Staatsterrorismus, der absolute Verachtung für das Konzept des Internationalen Rechtes demonstrierte. Der Überfall war eine willkürliche militärische Aktion, die von einer Reihe von Lügen und unglaublicher Manipulation der Medien und so auch der Öffentlichkeit gedeckt war; es war ein Akt, der die amerikanische militärische und wirtschaftliche Kontrolle des Nahen Ostens zu konsolidieren beabsichtigte. Eine schreckliche Beteuerung der militärischen Kräfte, die für den Tod und die Verstümmelung von Tausenden und Abertausenden unschuldiger Menschen verantwortlich sind. Wir brachten Folter, Streubomben, Depleted Uranium, unzählbare Akte von wahllosem Mord, Elend, Degradierung und Tod zum irakischen Volk und nannten dies „Freiheit und Demokratie in den Nahen Osten bringen“.

Wie viele Menschen muss man getötet haben, um als Massenmörder oder Kriegsverbrecher bezeichnet zu werden? 
Einhunderttausend? Das sind mehr als genug, würde ich denken. ….

Wer darüber schweigt, tötet mit – Schweigen ist Mittäterschaft . Drum bitte ich jeden, darüber zu reden. Der muslimische Völkermord wird nicht aufhören, bis den Menschen die schrecklichen Dimensionen dieser anhaltenden Brutalitäten bewusst ist ….

Danke Tlaxcala - Quelle: mwcnews.net - Artikel in Tlaxcala veröffentlicht: tlaxcala-int.org

Linkverweis:

Aufruf von Obama: Werbespot wendet sich an das pakistanische Volk! Artikel bei Maria Lourdes.


wallpaper-1019588
Ich schreib Dir einen Brief - Monsterstarke Briefe an die Liebsten verschicken
wallpaper-1019588
Emaya drängt darauf, Regenwasser vom Abwasser zu trennen
wallpaper-1019588
Kündigung wegen Abwerbung von Arbeitskollegen – wann rechtmäßig?
wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Geschafft! Vollbracht! Fertig!
wallpaper-1019588
Anzeige: Camper-Vorbereitungen: Unsere erste Reise mit dem Wohnmobil
wallpaper-1019588
Chinas Star Market: Konkurrenz für die Nasdaq
wallpaper-1019588
Mit dem Bus zur Oper