Anonymous über Meinungs- und Pressefreiheit. Mündiger Bürger: Gib nicht auf dafür einzustehen !

Acta ad acta. Aber trotzdem kommen noch schlimmere Anschläge auf die Internetfreiheit aus Büssel, Berlin und den Vereinigten Staaten.

Zum Verständnis dieses Artikels, bitte vormerken: http://pastebin.com/aunWXHPW

Eigentlich hat es keinen besonderen Wert, über das folgende Thema zu reden aber diese sogenannten Anons von “dermedienhype” betreiben ihre Hetz “Operation” weiter und haben Mirrors angelegt, nachden Team M3DU5A (Splittergruppe die 4theLulz agiert) die Erst-Seite vom Netz geschossen hat.

Nach dem Spiegel-Artikel zum Thema: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/piraten-verurteilen-drohung-gegen-medien-a-876859.html – Hat man eher gehofft, dass diese Fail Operation verstummt und man sich wieder um wichtige Dinge kümmern kann, was Anonymous betrifft. Aber Heute kam dann nochmal ein Artikel von Indymedia zum Thema: http://de.indymedia.org/2013/01/340370.shtml

image

Auf einem neuen Mirror dieser Seite, werden andere Anons, die sich gegen diese Hetze lehnen, als “Hosenscheißer”, “Idioten” usw. in einem Update betitelt, dabei sollte man den Verantwortlichen mal den Spiegel vorhalten. Anonymous kämpft immerhin gegen Zensur und wer solch eine Seite ins Leben ruft und gegen Medien vorgehen möchte, fördert in diesem Fall Zensur gegen die Pressefreiheit.

Ein Zitat aus dem oben genannten Pastebin:

Anonymous ist ein Partei-unpolitisches und loses Kollektiv, welches unter anderem für Meinungs- und Pressefreiheit steht. Selbst wenn die Medien schlecht über Anonymous berichten, meckern wir zwar gerne aber würden nie auf die Idee kommen, Medien-Portale/Seiten zu hacken oder zu ddosen. Never attack the Media.

Jeder Mensch darf und muss selbst entscheiden, welche Partei für eine persönliche Wahl in Frage kommt, egal wie die Medien über einzelne Parteien berichten. Anonymous als loses Kollektiv selbst, lässt sich nicht für Wahlkämpfe ausnutzen, selbst wenn eine Partei wie die Piraten, ähnliche oder teilweise gleiche Ziele in der Netzpolitik wie Anonymous anstrebt.

Natürlich kann jeder Anon sein und im Kollektiv mitmischen, es gibt keine Hierarchie. Doch es gibt diese sogenannte “Schwarm Intelligenz”, mit dieser man etwas bewegen kann (siehe ACTA), wer gegen den Schwarm und gewisse “Prinzipien” schwimmt, darf sich dann nicht beschweren, wenn die Hornissen stechen. (Ja, es gibt wichtigere Anon-Themen, lauert mehr…)

Damit sich der “Krebs” nicht ausbreitet, werden die Mirrors dieser Seite hier nicht gelistet, in diesem Sinne —> “dermedienhype” Anons:

image

Der Weg der Freiheit ist steinig und schwer. Aber wer ihn aus Bequemlichkeit nicht geht, darf sich später als Sklave nicht über seine Herren beschweren.

mfg, so long gedankensindfreier und anonymous Deutschland


wallpaper-1019588
Wutrichter weggebloggt
wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
Eiichiro Oda spricht über das Ende von One Piece
wallpaper-1019588
Ofenkürbis mit Chili, Mandeln und Feta
wallpaper-1019588
SPD fordert höheres Kindergeld, damit sich die Migration in Deutschland wohler fühlt
wallpaper-1019588
Fuse: Memoirs of the Hunter Girl – Film läuft auf dem AKIBA PASS Festival 2020
wallpaper-1019588
YouTube Kids – Dank COPPA bald die einzige App (Einschätzung und persönliche Meinung)