Anneli und der Heiland

Anneli und der Heiland

Die Linthbordkapelle kommt in Sicht. Links der Buechberg.

Anneli und der Heiland Nach Tuggen, unterwegs zur Grinau, passierten wir am Samstagnachmittag die Linthbordkapelle, natürlich schauten wir sie uns an. Acht Wandgemälde, darunter Verse, erzählen im Inneren die Geschichte des Linthbord-Anneli. Die junge Frau aus Uznach hat zwei gelähmte Füsse. Sie macht sich auf nach Einsiedeln, um dort die Muttergottes um Beistand zu bitten. Genauer gesagt, sie kriecht los. In der Gegend der Kapelle begegnet ihr der Heiland und heilt sie. Ich erzähle das in aller Kürze, weil jemand anders verdienstvollerweise im Internet die Wandgemälde zeigt und auch die Verse wiedergibt. Hier nur die Schlussstrophe:
"Gen Einsiedeln ich komme an,
Hab' dort verkündet jedermann
Das Wunder, so mir Gott der Herr
Erwiesen hat zu seiner Ehr."