Anna im Backwahn wird 2 Jahre alt – die Jubiläumswoche 2012: Mein Tortensoundtrack

Huhu ihr Lieben,

letztes Jahr hab ich euch schon mal verraten, dass bei mir während des Backens und Torten verzierens immer Musik läuft. Und da ich zu den “Ein-Lied-solange-hören-bis-es-mir-zu-den-Ohren-rauskommt”-Hörern gehöre (höhö :-) ), wird bei mir ziemlich oft die Dauerschleife angeschmissen “Repeat 1″ und los geht’s. Dass so ein Lied dann auch schon mal mehrere hundert Mal gezählt wird, ist somit nicht selten.

Somit wisst ihr nun, welche zwei Hobbies sich hier vereinen: Musik-tot-hören und der Backwahn :-)

Heute möchte ich euch also meinen Back- und Torten-Soundtrack vorstellen, allerdings möchte ich aus urheberrechtlichen Gründen nur auf Videos verlinken, die unbedenklich sind. Hat mein Medienberater mir so geraten :-)

Wir beginnen mit Nick Cave “Oh Children”, ein sehr schweres, emphatisches Lied, das aber auch sehr lang ist und mich im Winter 2010/2011 durch die Backzeit getragen hat.

Da ich sehr auf elektronische Musik stehe, war es nicht schwer für Simian Mobile Disco mit “Audacity of Huge”, sich in die Bestenliste einzureihen.

Und gleich hinterher kommt Woodkid mit “Iron”, das in der Werbung für ein Zockergame im Hintergrund lief und mich einfach umgehauen hat. Man fühlt sich irgendwie stark mit dem Lied….

Ich kann aber auch ruhig, wie zum Beispiel mit Robyn “Indestructible (Accoustic Version)”. (Leider gibt es hier nur die normale Version, die aber auch gut ist.)

Oder Kettcar mit der schönsten aller Balladen “Balu” – “…. denn du bist New York City und ich bin Wanne-Eickel”. Kettcar machen einfach Musik zum Niederknien und Balu ist eine geniale Liebeserklärung.

Und wenn es richtig, richtig schmalzig sein soll, dann muss es Il Divo mit “Pour que tu m’aimes encore”sein. Vor drei Jahren hat meine Mama mir mal Konzertkarten geschenkt, der Abend war spitze! Hach, sind sie nicht schnuckelig ;-) Dabei spreche ich gar kein Französisch!

Mit Hurts’ “Wonderful Life” konnte ich im vorletzten Jahr stundenlang Torten dekorieren. Ich bin so froh, dass ich sie in Baden-Baden live sehen konnte, bevor sie so groß wurden, dass sie nur noch in riesige Hallen passen. Also die Zuschauermasse, nicht die Band an sich ;-)

Und um den Weg zurück in die Gegenwart ein zu schlagen, kommt hier noch “We are young” von Fun. Das Lied habe ich mehrere Male nachts im Auto gehört und vor ein paar Monaten hat es einfach so gut zu meiner Aufbruchstimmung nach der Trennung gepasst, dass es dann rauf und runter lief.

Und natürlich Alex Clare mit “Too close”, an diesem Lied kommt man derzeit einfach nicht vorbei. Im Moment läuft es wirklich Tag und Nacht bei mir und noch ist kein Ende in Sicht :-)

Und zum Schluß, ja zum Schluß noch eine Perle, die ich erst kürzlich entdeckt habe und die ich einfach teilen muss, da die Musik von Herrn M. direkt unter die Haut geht und reihenweise Gänsehaut verursacht. Vielleicht krieg ich das Stück ja mal auf CD, damit ich nicht immer mit meinen mehligen Händen den Repeatbutton bei Youtube drücken muss??? ;-)

Schreibt mir doch in die Kommentare, was bei euch so läuft während des Backens oder des Torten Dekorierens. Vielleicht singen eure Kinder oder ihr hört Hörbücher oder es muss ganz still sein, damit ihr euch konzentrieren könnt? Mich interessiert’s, also her damit :-)


wallpaper-1019588
Wie brüht man den perfekten Kaffee?
wallpaper-1019588
Review zu Kleine Schätze (Short Story Collection)
wallpaper-1019588
Laufen mit DJI Osmo Pocket – Handheld Gimbal im Test
wallpaper-1019588
Cells at Work: Visual und Trailer zum Film veröffentlicht