Angkor Thom – Bayon

Angkor Thom - Bayon

Der Bayon ist neben Angkor Wat die bekannteste und eindrucksvollste Tempelanlage in Angkor. Er ist vor allem wegen seiner Türme mit meterhohen, aus Stein gemeißelten Gesichtern berühmt. Der Bayon ist aber auch der rätselhafteste aller erhalten gebliebenen Tempel des Angkor-Reiches.

Angkor Thom – Bayon

Im späten 12. Jahrhundert begann König Jayavarman VII. mit dem Bau der neuen Hauptstadt des Khmer-Reiches, Angkor Thom. Im Zentrum der 9 km² großen, von einer Mauer umgebenen, etwa 1 km nördlich von Angkor Wat beginnenden Stadt wurde der Bayon als Haupttempel errichtet.

Angkor Thom – Bayon

Der Tempel hat 54 Türme in unterschiedlicher Höhe und von jedem Turm lächeln 4 Bodhisattva-Gesichter (= Erleuchtungswesen) in alle Himmelsrichtungen. Insgesamt sind es 216 nahezu identische Gesichter.

Angkor Thom – Bayon

Das Innere des Tempels ist wie ein Labyrinth. Die Wände des Bayon sind mit über 11.000 Flachreliefs bedeckt, die sich über mehr als 1,2 km an den Wänden entlang erstrecken.

Angkor Thom – Bayon

Die Reliefs zeigen unter anderem den Kampf zwischen Khmer und Cham, sowie den Alltag der Khmer und zahlreiche Legenden.

Angkor Thom – Bayon Angkor Thom – Bayon Angkor Thom – Bayon

Der Bayon nicht nicht nur wegen den vielen Türmen mit den meterhohen Gesichtern, die in Stein gehauen sind unglaublich beeindruckend. Er hat auch noch weitere Besonderheiten, die ihn zu den anderen Tempeln in Angkor unterscheiden. Die Tempelanlage wurde unter anderem über Jahrhunderte umgebaut und erweitert. Dadurch ist sie komplexer als andere Bauten. Zudem ist der Bayon nicht von einer Mauer umgeben, sondern von offenen Säulengängen.

Angkor Thom – Bayon

Der Bayon wird übrigens seit 1992, als Teil von Angkor auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO geführt.

Ist euch der Angkor Thom - Bayon Tempel ein Begriff? Angkor Thom – Bayon