And the Oscar goes to...

photo

Photo: dave_b

Diesen Sonntag, am 27. Februar, ist es mal wieder soweit und Hollywood feiert sich selbst unter den Augen der internationalen Filmwelt. Die alljährliche Oscar Verleihung, die größte Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen in der Filmbranche, lockt Stars und Sternchen auf den roten Teppich nach Los Angeles.

Der Academy Award, so die offizielle Bezeichnung der Preisverleihung, wurde das erste Mal 1929 verliehen und ist seitdem ein fester Bestandteil der Filmbranche. Nicht selten wurde der Erfolg oder Untergang eines Films durch genau diese Verleihung bestimmt.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Anzahl der Nominierungen und die somit steigende Wahrscheinlichkeit für den Gewinn einer der Oscar-Statuen, fast genauso zelebriert wird, wie die Verleihung selbst. Bereits am 25. Januar wurden in Beverly Hills, Los Angeles, die Oscarnominierungen bekannt gegeben und diese sorgten direkt für eine erste Überraschung. So muss sich der zuvor als Favorit geltende Film “The Social Network” gleich zwei Konkurrenten geschlagen geben. Mit 12 Nominierungen ist das Historiendrama “The King’s Speech”, in dem sich der junge und stotternde britische König George VI. mühsam rhetorische Qualitäten erarbeiten muss, nun der absolute Favorit für die Oscar-Nacht. “The Social Network” kommt mit 8 Nominierungen erst auf Platz 3, nach den 10 Nominierungen des Western-Remakes “True Grit” mit Jeff Bridges, inszeniert von den Coen Brüdern.

Kritiker und Fans erwarten bei den Oscars 2011 einen knappen Showdown zwischen den klassischen Genres Historiendrama und Western und dem eher modernen Thema des Social Networks. Wie bei den Oscars üblich, werden die Gewinner erst am Abend der Veranstaltung verkündet und nicht, wie bei anderen Veranstaltungen, bereits im Vorfeld informiert. So sind gefühlvolle Dankesreden und enthusiastischer Jubel garantiert, speziell wenn überraschend der Außenseiter gewinnt.

Oscar Moderatoren - Anne Hathaway & James Franco

Die Oscar Moderatoren
Todd Wawrychuk / ©A.M.P.A.S.

Auch Deutschland war in den letzten Jahren bei den Academy Awards regelmäßig präsent. Doch nach Nominierungen in der Kategorie “Bester fremdsprachiger Film” in 2009 für “Der Baader Meinhof Komplex” und 2010 für “Das weiße Band”, wurde Deutschlands Vorschlag für 2011 “Die Fremde” nicht für die finalen 5 Filme berücksichtigt. Dennoch ist Deutschland bei der diesjährigen Verleihung vertreten. Der in Frankfurt am Main geborene Hans Zimmer zählt zu den erfolgreichsten und talentiertesten Komponisten in Hollywood und wurde dieses Jahr in der Kategorie “Beste Filmmusik” für seine Leistungen in “Inception” nominiert.

In der Nacht vom 27. auf den 28. Februar zeigt ProSieben die Preisverleihung der 83. Academy Awards live ab 01.10h und der Filmblog www.filmfreek.de bietet für alle Interessierten einen Live Ticker im Internet parallel zur Veranstaltung. Hier findet sich auch direkt nach der Verleihung die Komplettübersicht über die Gewinner des Abends.

Die beiden Jungschauspieler James Franco, der an diesem Abend selbst für einen der begehrten Oscars nominiert ist, und Anne Hathaway führen als Moderatoren durch den Abend. Unterstützt werden sie von einer Vielzahl von Hollywoodgrößen, welche die Oscars in den 24 Kategorien überreichen werden. Darunter Annette Bening, Halle Berry, Nicole Kidman und die US Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey.


wallpaper-1019588
Waldweihnachtsmarkt Velen – lohnt sich der Eintritt?
wallpaper-1019588
Auf ins Abenteuer Schule ! - Die neuen duo- Schulboxen 2018 sind da! + Verlosung!
wallpaper-1019588
Wie kann Boilerplate Code in Java reduziert werden?
wallpaper-1019588
Wer ist hier der Esel?
wallpaper-1019588
Albtal.Abenteuer.Trail – Von Schweiß, Blut und Federweißer
wallpaper-1019588
#09 Booktalk - Das Joshua-Profil
wallpaper-1019588
[Rezension] Firefly - Glühwürmchennächte
wallpaper-1019588
Review: Soul Calibur 6 – Ein zweischneidiges Schwert