Ananas-Cake-Pops

20140912_160827Neulich richtete mein Arbeitgeber das diesjährige Betriebsfest aus. Es fand statt unter dem Motto “Ein brasilianisches Sommermärchen”. Ja, es gab auch heiße Sambatänzerinnen… ;-) Zuckerwatte

Ich hatte mich bereiterklärt, etwas zum Kuchenbuffet beizusteuern und mir überlegt, dass es auch zum Thema passen sollte. So kam ich darauf, Cake-Pops zu machen, die karibisch aussehen und auch schmecken. Dabei herausgekommen sind diese Ananas-Cake-Pops. Leider habe ich keine Ahnung, welcher Kuchen denn nun beim Kuchenwettbewerb gewonnen hat, denn die Verkündung der Gewinner fand erst am Abend statt, als ich mit meinen Kindern schon wieder zu Hause war.

Sie hatten sich allerdings an dem Nachmittag prima ausgetobt und total abwechslungsreich ernährt: es gab Kuchen, Grillwurst, Zuckerwatte und Popcorn! :-D

Zutaten für das Grundrezept (Kuchen)

  • 50 g weiße Schokolade
  • 220 g gesalzene Butter
  • 160 g Zucker
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 1/2 P. Backpulver
  • 200 g Kokosmilch
  • 1 TL Vanilleessenz
  • 200 g Ananas (Dose, abgetropft)
  • 4 EL Kokosraspel

Zutaten für die Frischkäsecreme

  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Frischkäse (Doppelrahm)
  • 50 g Butter
  • 50 g Kokosraspel

Zutaten für die Dekoration

  • 1 Päckchen Vollmilch-Kuvertüre
  • etwas Palmin
  • Cake Melts in gelb
  • Stäbchen
  • grünes Tonpapier
  • Kleber

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen auf 180 Grad.
  2. Die Schokolade hacken, die Ananasstücke klein schneiden.
  3. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, dann die Eier damit verquirlen.
  4. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dann abwechselnd mit der Kokosmilch unter die Mischung aus Butter, Zucker und Eiern rühren.
  5. Vanilleessenz unterrühren und dann Kokosraspeln, die Schokoladen- und die Ananasstückchen unterheben.
  6. Den fertigen Kuchenteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und etwa 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe machen).
  7. Den Kuchen abkühlen lassen und dann in eine Schüssel bröseln.
  8. Die Krümel mit den Mascarpone, dem Frischkäse, der Butter und den Kokosraspeln vermengen und verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen nun mit den Händen zu Kugeln rollen (ergibt etwa 40 Stück), die etwas länglich sind (die Form einer Ananas).
  9. Cake-Pops in den Kühlschrank geben und mindestens eine Stunde kühlen, gern auch über Nacht.
  10. Die Kuvertüre über dem Wasserbad mit 1 Würfel Palmin schmelzen. Jeweils ein Stäbchen zuerst in die Kuvertüre tauchen, dann in einen Cake-Pop stecken und nun diesen mit Kuvertüre überziehen. Mit dem Stäbchen nach oben auf eine mit Backpapier ausgelegte Platte stellen. Wenn alle Cake-Pops glasiert sind, wieder in den Kühlschrank stellen, bis die Schokolade fest geworden ist.
  11. Die Cake Melts schmelzen. Die Konsistenz sollte ähnlich wie bei einer Paste sein. Dann mit einem Pinsel Tupfen auf die Cake-Pops auftragen.
  12. Zum Schluss noch aus dem Tonpapier die grünen Ananas-Blätter ausschneiden und an den Stäbchen festkleben. Fertig!

P1060564

Viel Arbeit? Ja, schon. Aber die lohnt sich, oder? Die Cake-Pops haben jedenfalls für einige “Oohs” und “Aaahs” gesorgt, als ich sie am Kuchenbuffet abgegeben habe! :-)

 


wallpaper-1019588
Warum gutes Zeitmanagement über deinen Erfolg entscheidet
wallpaper-1019588
Sprecherin von Taichi aus Digimon Adventure verstorben
wallpaper-1019588
Rolf Schälike - Interview mit einem Justizkritiker - Teil 1
wallpaper-1019588
Glutenfreier Backkurs und Kochkurs bei Tanja – Es kann so einfach sein :)
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: The Tallest Man On Earth – I Love You. It’s A Fever Dream
wallpaper-1019588
Das wahre Ostermärchen von Maria Plain Teil 2
wallpaper-1019588
Ausgehtipp: Oewerall Frühlingsnest im Mensch Meier / 26.04.2019
wallpaper-1019588
|Rezension| Vi Keeland - Mister West