An die #Brust schlagen 2/2

Besinnt sie sich aber, dann tritt ihr vor Augen, wie sie das ernste Leben vertändelt, wie sie Gottes Gebot übertreten, wie sie ihre Pflichten geräumt hat, „durch ihre Schuld, durch ihre Schuld, durch ihre allzugroße Schuld“. In dieser Schuld liegt sie gefangen, und es gibt nur einen Weg hinaus, nämlich, daß sie rückhaltslos anerkenne: „Ich habe gesündigt mit Gedanken, Worten und Werken, wider den Heiligen Gott, und wider die Gemeinschaft der Heiligen.“ Sie tritt auf Gottes Seite und nimmt Partei für ihn gegen sich selbst. Sie denkt über sich, wie Gott es tut. Sie zürnt sich ob ihrer Sünde und straft sich im Schlag.Das also bedeutet es, wenn der Mensch an seine Brust schlägt. Er weckt sich auf. Er rüttelt die innere Welt wach, damit sie Gottes Ruf vernehme. Er stellt sich auf Gottes Seite und straft sich selbst. Besinnung also, Reue, Sinneswendung.Darum schlagen Priester und Volk an die Brust, wenn sie beim Stufengebet ihre Sünden bekennen. Wir tun´s, wenn uns vor der Kommunion der Leib des Herrn gezeigt wird und sprechen: „Herr, ich bin nicht würdig, daß du eingehst unter mein Dach.“ Wenn wir uns in der Litanei schuldig geben und sagen: „Wir Sünder, wir bitten dich, erhöre uns.“ Man hat die Bedeutung des Brauches auch abgeschwächt. So schlagen die Gläubigen wohl an die Brust, wenn bei der Wandlung Hostie und Kelch erhoben werden. Oder wenn sie beim Engel des Herrn sprechen: „Und das Wort ist Fleisch geworden.“ Hier ist der eigentliche Sinn zergangen, und die Handlung nur noch allgemeiner Ausdruck von Ehrfurcht und Demut. Der herbe Ernst sollte ihr bleiben, daß sie ein Ruf zur Selbstbestimmung ist und eine Selbstbestrafung des reuigen Herzens.(Von heiligen Zeichen; Romano Guardini 1927)

wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [3]
wallpaper-1019588
17 allergikerfreundliche Zimmerpflanzen für eine saubere Luft
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot X50 kommt Mitte Mai 2021
wallpaper-1019588
15 wichtige Tipps: So pflanzen Sie Stauden richtig!