An der Mauer, in der Ecke...

An der Mauer, in der Ecke...
Hm. Da steh ich nun, wie diese (Mauer)Blümchen.
Hätte ich (nur annähernd) geahnt, welche Kommentar- und eMail-Flut meine Gedanken zum Thema Veränderungen mit sich bringt, ich glaube, ich hätte mich zurückgehalten. :-)  (und bitte beachtet jetzt meinen lächelnden Smiley daneben - ich meine das gar nicht negativ).
Danke möcht ich sagen für all die vielen lieben Äußerungen, die kritischen Gedanken, die Aussagen, die mich selber wieder zum Nachdenken gebracht haben, für die Zeit, die ihr euch (für euch und mich) genommen habt. Ich denke nicht, dass ich von allen richtig verstanden wurde (ich weiß aber momentan auch gar nicht, ob ich mich selber richtig verstanden habe ;-) ), darum möchte ich noch ein abschließendes (!!!) Fazit dazu schreiben, das, was die Hauptaussage meines elendslangen Beitrages war: 
Veränderungen sind gut und wichtig, natürlich und nötig im Leben.Aber wir sollten immer versuchen, uns dabei nah zu sein. WIR SELBST dabei zu bleiben.
An der Mauer, in der Ecke...
So nehme auch ich mir an Inspiration oder kopiere, was MIR gefällt und gut tut,was zu mir gehört, und manchmal werde ich revidieren (müssen) und draufkommen,dass ich das doch nicht bin/sein mag/machen will. Auch das gehört dazu, ist menschlichund ist okay.
Als ich heut nach einem langen Tag heimgekommen bin und die vielen, vielen Kommentare gelesen habe, war ich ein wenig überfordert, schaffe ich es doch sicher wieder nicht, allen zu antworten. Bedanken möchte ich mich aber, für jede einzelne Antwort, ich habe sie ALLE gelesen und ichhabe mich sehr über die doch recht vielen anonymen Leserinnen gefreut, die hier das erste Mal etwas dazu gesagt haben. Ist schon fein, der Blog!! :-)
Schlaft gut!An der Mauer, in der Ecke...

wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Tablet Xiaomi Pad 5 vorgestellt
wallpaper-1019588
Nadelgrat: Auf Spitzen und Türmen über vier 4.000er
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Buchige Fanartikel?
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Erdnussbutter essen?