Amsterdam und seine Anti-Marihuana Gesetze für Touristen

Über mehr als vierzig Jahren war die Stadt Amsterdam die Avantgarde bei Gesetzen des Drogenkonsums und des Sex-Marktes. Auf der Reise durch Europa auβerdem ohne Zweifel ein Ziel, wenn man Entspannung sucht und eine angenehme Zeit verbringen will. Über den Spaβ hinaus gibt es natürlich die Möglichkeit dass eine Stadt liberale Gesetze dieser Art besitzen kann, die den Drogenkonsum wie auch die Prostitution stärker überwachen. Auf diese Weise könnte die Qualität der konsumierten Drogen durch kleine Märkten innerhalb der Stadt besser kontrolliert werden und die Sexarbeiter erhielten Zugang zu mehr Rechten, Leistungen und Sicherheit.

amsterdam <b>marihuana</b> touristenmarihuana touristen" />

Das neue Gesetz, das den Touristen den Kauf von Marihuana verbietet, wurde im Juni des letzten Jahres erlassen. In erster Instanz versucht dieses Gesetz darüber hinaus den Konsum von Marihuana in Amsterdam zu reduzieren, zu verhindern dass viele der Touristen Drogen in der Stadt kaufen und sie in andere Städte der Europäischen Union bringen. Es ist bekannt, dass eine groβe Anzahl an Touristen nach Amsterdam kommt auf der Suche nach dem, was man “Drogentourismus” nennen könnte und dass dies eine wichtige Einnahmequelle von Divisen für die Gemeinde ist. Die Effekte einer Resolution wie der oben genannten können sicherlich die Wirtschaft der Stadt und die der hunderten von Geschäften beeinflussen, die als Coffee Shops funktionieren.

Wie kommt es zu einer Restriktion dieser Art? Einfach. Ein Pass oder Identitätsausweis für den Gebrauch von Drogen in den bekannten Coffee Shops wäre nur für die Einwohner von Amsterdam verfügbar. So hätte man nur auf diese Weise die Möglichkeit, legal Marihuana zu kaufen. Dieses Gesetz soll im Laufe des Jahres 2012 in Funktion treten und wie zu erwarten ist, wird es mehr als 200 Coffee Shops im schönen Amsterdam betreffen. Wie sähe die Zukunft dieser Geschäfte aus? Schwer zu sagen, auch wenn wir sie uns vorstellen können wie die Wirtschaftskrise in der gesamten Europäische Union.

Gesetze wie dieses sind nicht mehr als eine Art Kontrolle über den Personenverkehr in dieser Region und hätten die Reduktion des sozialen und kulturellen Austausches im Herzen der Stadt zur Konsequenz, der an sich und aufgrund seines stark kosmopoliten Charakters ein Treffpunkt für viele Nationalitäten ist. Die Verteufelung des Drogenkonsums steht also wieder zur Diskussion.

Der angemessene Konsum von Drogen kann gewährleisten, dass die Konsumenten Zugang zu Drogen von guter Qualität haben, wie auch zu Services die mit ihnen in Verbindung stehen und auf die selbe Weise kann er dienen, die existierenden Mafia und Märkte, die hinter dem Kauf und Verkauf derselben stehen, aufzulösen. Eine groβe Frage wäre noch, was Snoop Dog das nächste Mal in Amsterdam machen wird?


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
[REVIEW] Christina Lauren: Weil es Liebe ist
wallpaper-1019588
Arbeitskram und ein nachgereichter Vollmond
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #60
wallpaper-1019588
Porree-Sößchen zu Kurzgebratenem