Amazon verbucht starkes zweites Quartal

AmazonIm zweiten Quartal 2021 konnte Amazon als weltweiter Marktführer laut seinem Quartalsbericht im Onlinehandel seinen Umsatz um 27 Prozent auf 113,1 Milliarden US-Dollar stark erhöhen. Beim Nettogewinn verbuchte der Konzern einen Sprung von 50 Prozent auf 7,8 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten mit besseren Zahlen gerechnet, weshalb sie enttäuscht wurden und der Aktienkurs des Onlinekonzerns nach Veröffentlichung der Quartalszahlen ein rapides Minus verzeichnete.

Die Cloud-Plattform AWS erwies sich als Wachstumstreiber, die ihren Umsatz um 37 Prozent auf 14,8 Milliarden US-Dollar steigerte. Die Gewinnmargen sind beim Cloud-Computing außerordentlich hoch, die Apps, IT-Dienste und Online-Speicherplatz bei den Unternehmen weiterhin gefragt. Der operative Cashflow belief sich auf 59,3 Milliarden US-Dollar und entspricht einem Plus von 16 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal. Der freie Cashflow fiel im Jahresvergleich von 31,9 auf 12,1 Milliarden US-Dollar.

In seinem Heimatland USA verbuchte Amazon nur einen Umsatzanstieg von 22 Prozent und wegen der wachsenden Zahl der Impfungen, dürften die Verbraucher nach Einschätzung von Analysten verstärkt wieder im Einzelhandel statt online einkaufen. Die Onlinewerbung wird für den Technologieriesen zu einer immer wichtigeren Einnahmequelle, denn der Umsatz verbuchte einen satten Anstieg von 87 Prozent auf 7,9 Milliarden US-Dollar.

Der Amazon-Gründer Jeff Bezos übergab am 5. Juli 2021 seine Vorstandsposten an seinen Nachfolger Andy Jassy, der bisher Chef der Cloud-Dienste war. Jedoch bleibt Bezos weiter Verwaltungsrat-Vorsitzender seines Unternehmens und wird damit weiterhin einen gewissen Einfluss auf die Entscheidungen haben.


wallpaper-1019588
Was ist die Avocado: Obst oder Gemüse?
wallpaper-1019588
[Manga] Haikyu!! [4]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot Note 9 zum Sparpreis erschienen
wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?