Amazon halbiert seinen Nettogewinn

AmazonDer weltweit größte Onlinehandelskonzern Amazon konnte im dritten Quartal seinen Umsatz auf 111 Milliarden US-Dollar steigern und entspricht einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der Dienstleistungsbereich erzielte 56 Milliarden US-Dollar Umsatz und überholte den Warenumsatz um 1 Milliarde US-Dollar, der sich auf 55 Milliarden US-Dollar im Berichtszeitraum belaufen hatte.

Die Betriebskosten kletterten auf 106 Milliarden US-Dollar und sind 18 Prozent mehr, was sich auch negativ auf den Betriebsgewinn auswirkte, der auf 4,9 Milliarden US-Dollar fiel. Der Reingewinn fiel wegen dieser Kostensteigerung auf 3,2 Milliarden US-Dollar. Mittlerweile sind bei Amazon über 1,5 Millionen Mitarbeiter beschäfigt und entspricht einer Verdoppelung gegenüber dem Jahr 2019. Im Weihnachtsquartal stellt das Unternehmen einige 100.000 Saisonarbeiter ein, um die Bestellflut an Geschenken optimal bewältigen zu können.

In seinen übrigen Geschäftsbereichen erzielte Amazon einen auf 880 Millionen US-Dollar gesunkenen Betriebsgewinn. Vor dem Hintergrund der steigender Kosten dürfte das Unternehmen im wichtigen Weihnachtsgeschäft zwar Rekordumsätze verbuchen, doch auch die Gewinne dürften wegen der wachsenden Personalkosten sinken.

Der neue CEO Andy Jassy hatte zur Jahresmitte dieses Position des Gründers Jeff Bezos übernommen. Das langfristige Kundeninteresse statt kurzfristigen Gewinn stehe Jassy zufolge im Mittelpunkt, wie er im Rahmen der Präsentation der Quartalszahlen (PDF) berichtete.


wallpaper-1019588
Alterseinkünfte für DJs
wallpaper-1019588
Unnamed Memory: Neues Visual veröffentlicht + konkreter Starttermin
wallpaper-1019588
#1334 [Level Up] DarkSeraphim leveled up!
wallpaper-1019588
Kraulen lernen für Erwachsene – mit diesen Tipps gelingt es!