Amanda Bynes soll Anzeichen für Schizophrenie zeigen

Amanda Bynes soll Anzeichen für Schizophrenie zeigen

Kinderstar Amanda Bynes soll Ärzten zufolge Anzeichen der psychischen Erkrankung Schizophrenie zeigen. Die 27-jährige wurde vorgestern Abend in eine Klinik zwangseingewiesen, nachdem sie in der Einfahrt eines Hauses in Thousand Oaks ein Feuer gelegt hatte. Laut "TMZ" soll die 72 Stunden andauernde Zwangseinweisung nun auf zwei Wochen Klinikaufenthalt ausgedehnt werden.
Die Eltern der Schauspielerin ("Easy A") planen nun eine Vormundschaft, ähnlich wie bei Britney Spears, bei einem zuständigen Gericht zu beantragen. Ihrer Meinung nach sei Amanda Bynes nicht in der Lage sich um sich selbst zu kümmern und stelle eine Gefahr für andere dar.
Heute wurde ein Überwachungsvideo veröffentlicht, welches Bynes zusammen mit ihrem Hund kurz vor ihrer Zwangseinweisung zeigt. Die 27-jährige betrat mit ihrem Hund ein Geschäft und wollte im Bad der Angestellten diesen waschen. Ein anwesender Angestellter stellte sie zur Rede, woraufhin sie ausgeflippt sein soll. Der Hund der Schauspielerin soll zudem stark nach Benzin gerochen haben. Um das Tier kümmern sich nun Amanda's Eltern.
Bild via commons.wikimedia.org (© The Heart Truth)