Altenheim in Teheran von Sicherheitskräften überfallen

29.04.2015Politik & Gesellschaft 

Madadkâri Reza ohne Gerichtsbeschluss geschlossen, Menschen auf die Straße gesetzt

Altenheim in Teheran von Sicherheitskräften überfallen

mehriran.de - Sicherheitskräfte kamen am Sonntag unvermittelt, verhafteten den Direktor des Altenheims, Herrn Bonakhtar und seine Familie, konfiszierten Computer und Dokumente und warfen am nächsten Tag sämtliche Bewohner des Altenheims auf die Straße und versiegelten die Türen.

Altenheim in Teheran von Sicherheitskräften überfallen
Logo des überfallenen Altenheims

Was sich surreal anhört, ist die Fortsetzung religiöser Verfolgungen im Iran. Das Altenheim wird von dem Derwisch Orden Nematollah Gonabadi betrieben. Die Gruppe wird immer wieder brutalen Attacken, willkürlichen Verhaftungen und wüsten Verunglimpfungen ausgesetzt.

Im Iran ringen derzeit zwei Gruppierungen innerhalb der Machtelite, um die Hoheit im Iran. Die mehr oder minder nach Westen offeneren Politiker und Mullahs hinter Hashemi Rafsandschani und dem Präsidenten Rohani kämpfen um Deutungshoheiten gegen das Kamp der Hardliner und Gewalt Befürworter, das sich verbissen an den Obersten Führer klammert.

Während das Lager um Rohani Dokumente veröffentlicht, die das Ausmaß der Korruption in der Ära Ahmadinedschad aufdecken, versuchen Hardliner mit schlecht gefälschten Papieren nachzuweisen, dass Rafsandschani noch unter dem Schah ein Agent des Geheimdienstes Sawak war.

Mit allen Mitteln versuchen die Hardliner der Regierung Rohani Schaden zu zufügen und sie zu schwächen. Darunter gehören auch Grabschändungen auf Baha'i Friedhöfen und jüngst Überfälle auf Altenheime.

Helmut N. Gabel für mehriran.de

ShareTwitter