Als Virtuelle Assistenz ortsunabhängig arbeiten

virtuelle-assistenz-ortsunabhaengig-arbeiten

Viele streben den Beruf der Virtuellen Assistenz an, um ortsunabhängig arbeiten zu können. Doch was bedeutet eine ortsunabhängige Tätigkeit, welche Voraussetzungen gibt es und wie gestaltet sich solch eine Ortsunabhängigkeit in der Realität? Mit welchen Herausforderungen hat man als Digitaler Nomade zu kämpfen und was sind die Vorteile einer Ortsunabhängigkeit?

Ortsunabhängig arbeiten – was heißt das genau?

Ortsunabhängiges Arbeiten bedeutet, ohne festen Arbeitsplatz von überall auf der Welt zu arbeiten. Für das ortsunabhängige Arbeiten muss man nicht zwingend Freelancer oder Virtueller Assistent sein. Es gibt auch Arbeitgeber, die eine sogenannte Remote-Position anbieten und ihren Mitarbeitern ermöglichen, ihren Arbeitsort selbst zu wählen.

Für die ortsunabhängige Tätigkeit eignet sich neben einem Coworking Space oder einem Cafe natürlich auch das eigene Home Office. Ortsunabhängigkeit bedeutet nicht zwingend Arbeiten in fernen Ländern. Viele, die die Möglichkeit haben, ihren Arbeitsplatz frei zu wählen, entscheiden sich für die Arbeit aus dem Büro in den eigenen vier Wänden.

Wichtige Voraussetzungen für eine ortsunabhängige Tätigkeit als Virtueller Assistent

Die wichtigste Voraussetzung ist natürlich, dass man als Virtueller Assistent Kunden und Aufträge hat um ortsunabhängig arbeiten zu können. Technische Voraussetzungen sind ein Laptop und eine stabile Internetverbindung.

Den eigenen Kunden und Auftraggebern sollte grundsätzlich transparent kommuniziert werden, dass man als Virtuelle Assistenz ortsunabhängig arbeitet. So weiß der Kunde oder Auftraggeber, dass man möglicherweise in unterschiedlichen Zeitzonen und dadurch eventuell schlechter erreichbar ist.

Jeder, der ortsunabhängig arbeitet, sollte zuvor prüfen, ob er eine Arbeitsgenehmigung für das Land seiner Wahl braucht und wie die Visabestimmungen sind.

Artikeltipp: Freelancing und Reisen: Mit diesen 7 Regeln klappt’s ohne Probleme

Hier begeben sich viele Digitale Nomaden in eine Grauzone und arbeiten, obwohl sie damit gegen die Arbeitsbestimmungen des jeweiligen Landes verstoßen. Dies muss für jedes Land entsprechend geprüft werden, damit man sich nicht (unwissentlich) in die Illegalität begibt und ohne Arbeitserlaubnis tätig ist.

Ortsunabhängigkeit in der Realität – ständig happy Sunshine und Freiheit pur?

Viele kennen die Bilder von digitalen Nomaden: mit dem Laptop am Strand, freie Zeiteinteilung und Kokosnuss an der hippen Strandbar statt Eintopf in der muffigen Kantine. Doch ist dies tatsächlich die Realität?

Jedem, der das Leben eines ortsunabhängigen Virtuellen Assistenten anstrebt, muss klar sein, dass es sich hierbei in der Regel um eine Selbständigkeit handelt. Man trägt selbst das finanzielle Risiko und muss sich darum bemühen, genug Aufträge zu bekommen. Zudem muss man sich selbst um die Versicherungen kümmern. Welche Versicherungen man braucht und für welchen Versicherungsträger sich entscheidet, liegt dann nicht mehr bei dem Arbeitgeber wie in der Festanstellung. Außerdem muss man seine Steuerangelegenheiten regeln – hier gibt es keinen Unterschied zu Selbständigen in Deutschland.

Befindet man sich in einem warmen Land in schöner Umgebung, kann das manchmal auch zum Nachteil werden. Ortsunabhängige Freelancer sind oftmals mit vielen Ablenkungen wie Strand, Sehenswürdigkeiten, etc. konfrontiert. Hier bedarf es einem hohen Maß an Selbstdisziplin, um seine Arbeit fertigzustellen und Deadlines einzuhalten, obwohl der Strand vor der Tür verlockend sein kann.

Vorteile der Ortsunabhängigkeit

Als ortsunabhängiger Virtueller Assistent hat man unheimlich viele Vorteile. Man kann dort leben und arbeiten, wo andere Menschen Urlaub machen. Nicht endende trübe Winter in Deutschland kann man vermeiden und wer möchte nicht die Mittagspause lieber am Strand verbringen?

Dank Geo-Arbitrage kann man von günstigen Preisen in Ländern wie Thailand oder Indonesien profitieren. Die günstigen Lebenshaltungskosten in einigen Ländern bringen den Vorteil, dass man deutlich weniger arbeiten muss oder mehr sparen kann als mit Wohnsitz in Deutschland. Auch sind Auslandskrankenversicherungen wesentlich günstiger als die gesetzliche Krankenversicherung.

Die ortsunabhängige Tätigkeit bedarf Selbstdisziplin und Selbstmanagement. Das wiederum spiegelt sich in der persönlichen Weiterentwicklung wider. Neben der Tätigkeit als Virtuelle Assistenz müssen Dinge wie Reisen, Visa und Logistik organisiert werden.

Man kann die Ortsunabhängigkeit dazu nutzen das eigene Business in einem steuergünstigen Land ausserhalb Deutschlands anmelden. Dies ist einer der weiteren Vorteile, den man als ortsunabhängiger VA hat.

Fazit

Ein Leben als ortsunabhängige Virtuelle Assistenz hat seine Höhen und Tiefen. Jeder muss für sich selbst entscheiden, ob dies die richtige Art ist, zu leben und zu arbeiten. Mit einer ortsunabhängigen Festanstellung kann man viele der Risiken und einige Herausforderungen deutlich minimieren.

Der Newsletter von Freelance Start

fs-newsletter-logo

Erhalte regelmäßig E-Books, Infografiken und Freelancings-Tipps. Bleibe auf dem Laufenden zu neuen Blogbeiträgen und exklusiven Angeboten. Deine Daten sind bei mir selbstverständlich geschützt.

Deine E-Mail-Adresse:

Leave this field empty if you're human:

(Beispiele, Datenschutz, Analyse und Widerruf)

5 / 5 ( 1 vote )

wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur