Alltag August 2019

Die wunderbare Idee von Ulli Gau jedes erste Wochenende im Monat etwas über den eigenen Alltag zu schreiben, habe ich nicht vergessen, nur quetsche ich nicht gerne Beitrag an Beitrag, da es mir viel wichtiger ist, dass meine Lesenden (blödes Neudeutsch) erfreut sind von mir zu hören, anstatt einfach nur auf „gefällt mir“ zu drücken, was ja jetzt auf „like“ geändert wurde, weil wir ja in Deutschland gerne englische Begriffe für Hipp halten 😉

So hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte ein neuer Sprachenalltag in Deutschland herausgebildet, welcher nicht nur eine ständig wechselnde Jugendsprache in sich aufnimmt, sondern zunehmend mehr amerikanische Begriffe in unseren Alltag integriert (einfügt). Selbst deutsche Firmen machen Werbung mit englischen Aussagen, ob „Your Partner in beauty“ oder „the online beauty destination“, „Taste the Rainbow„, aber auch Begriffe wie Slashes, Vintage, Worst Case, Sale, Broadcast yourself und viele mehr. Zwar ist die Marktforschung der Meinung, dass diese neuen Begrifflichkeiten zum Verkaufserfolg eines Produktes beitragen, aber tatsächlich gibt es eine Studie, dass nur etwa 28 Prozent der Menschen den tatsächlichen Sinn dieser Botschaften verstehen. Obwohl ich im Geschäftsenglisch keine Probleme habe, sind mir in Englisch hingeschnodderte Sätze in der Werbung oder im Alltag ein Greuel. Da wird der Kaffee zum mitnehmen zum „Coffee to go“, doch weil selbst der Ladenbesitzer nicht weiß was dies heißt, schreibt er darunter „jetzt auch zum Mitnehmen“, doch dies sind nur mehr oder weniger bekannte Aussagen des sogenannten „Denglisch“ (eine Wortmischung zwischen Deutsch und Englisch). Im Computerbereich gibt es oft keine deutschen Begriffe oder es würde diese keiner verstehen, da wir uns in Teilen unserer Sprache bereits an solche Ausdrücke gewöhnt haben wie „copy und paste“, anstatt kopieren und einfügen zu sagen. Noch schlimmer ist, dass sich solche Aussagen sprachlich sogar mischen, und täglich werden es mehr Wörter die unseren Sprachalltag fluten.

Die Deutsche Sprache ist eine der umfangreichsten der Erde und es gibt für fast alles ganz feine Abstufungen, um etwas auszudrücken, wo es im Englischen nur ein oder zwei Worte gibt, welche diesen Begriff erklären. Letztendlich liegt es an jedem selbst, ob man dieses neue Kauderwelsch (Das Kauderwelsch ist die Bezeichnung für eine verworrene Sprechweise, für ein unverständliches Gemisch aus mehreren Sprachen oder eine unverständliche fremde Sprache) in seine Sprache aufnimmt oder sich der eigenen Ausdrucksweise bewußt wird. Ich jedenfalls möchte niemandem unsere Sprache vorenthalten, nur weil mein Gegenüber sich lieber in kurzen, schnuffeligen (diesen Begriff kann ein Übersetzungsprogram übrigens nicht nachvollziehen) Sätzen ausdrücken möchte. Dass der Duden solche Worte mit in ihre Bücher aufnimmt, zeigt zum Einen wie inflationär solche Begriffe geworden sind und zum Anderen, welchen geringen Stellenwert heute Sprachbücher haben, sodass diese auf jeden Zug aufspringen müssen, um im Zeitgeist zu erscheinen. Und wie eine italienische Trainerlegende einst so treffend formulierte, „Ich habe fertig!“

Ihr, Arno von Rosen


wallpaper-1019588
Laptop zum Programmieren
wallpaper-1019588
[Comic] Strangers in Paradise [2]
wallpaper-1019588
Corona Kontaktverfolger-App Luca erfreut sich wachsender Beliebtheit
wallpaper-1019588
Hundeabsperrgitter