Alles Käse, oder was?

In ein paar Wochen ist Ostern! Also schlage ich heute mal, nach Hasenart, einen besonders wilden Gedanken-Haken. Mein Opa erzählte mir als Kind, also vor ca. sechs Jahrzehnten von den Bolle Milchwagen.

Alles Käse, oder was?

Die Kinder riefen Bolle bim bim, wenn sich ein Wagen näherte und die Glocke erklang. Manche verhohnepipelten den Satz:

Bolle bim bim, Butter is dünn,

Mein Opa, während des Krieges ausgebombt und wohnungslos, zog in seinen Schrebergarten mit winterfestem Haus. Dort band er gerne schon mal ne Birne an den Baum und freute sich wie ein Kind, wenn ich fragte wie es möglich sei, dass er gleichzeitig Früchte trug während er doch eigentlich gerade erst blühte. Das hat sich dann auf meinen Vater vererbt. Er steckte mit seinem Gehstock im Frühjahr Sonnenblumenkerne in die Blumenrabatten des Lietzenseeparks. Zu seiner diebischen Freude stand er dann, später im Jahr, vor der blühenden Sonnenblume und freute sich umso mehr wenn andere Parkbesucher sich über den prunkvollen Wildspross wunderten. Könnte also durchaus sein, dass sich das Ulk-Gen auch bei mir eingeschlichen hat, weitergegeben habe ich es jedenfalls auch schon. Da amüsiert man sich schon mal

wie Bolle uff m Milchwagen...

Wenn's mal nicht ganz so lustig ist aber das Foto soll hübsch werden dann singt der französische Interpret Stromae:

Alles Käse, oder was?

In den umgebauten Räumlichkeiten der alten Bolle-Meierei in Berlin Moabit, wo einst bis zu 250 Milchwagen rangiert wurden, fanden kürzlich anlässlich dereat! berlin die Berliner Käsetage statt. Eine gerüttelt Anzahl relevanter, regionaler Milch- und Käseproduzenten gaben sich dort ein Stelldichein. Allesamt hatten sie prächtige Produkte am Start.

So lernte ich am Stand der Käsemanufaktur von O. Stich wie man die original richtigen Käsespatzen macht, nämlich mit 45% jungem und 45% älterem Bergkäse ... und 10% Romadur. Das war mir neu. Ein richtiger Allgäuer trinkt dazu übrigens Milch, bevor er sich anschließen zum Verdauen auf Seite packt - wegen Überfressung Überfüllung zeitweise geschlossen! Besonders fein schmeckte mir die Sorte ‚goldener Kristall', die mir A. Becker anbot. Ich mag den Biss.

Alles Käse, oder was?

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass es sich dabei um Salz handelt! Tatsächlich handelt es sich um auskristallisierte Eiweiße, die mit einer Kalziumschicht ummantelt sind. Die wissenschaftliche Bezeichnung dafür lautet übrigens Tyrosin-Kristalle. Käse hat einen hohen gesundheitlichen Stellenwert. Er enthält nämlich alle Nährstoffe der Milch in konzentrierter Form - Vit A, D, E, und K, Kalzium und Phosphor. Das wertvolle Käse-Eiweiß ist leicht verdaulich und der Fettgehalt ist wesentlich geringer als oftmals gedacht, denn der Vermerk i. Tr. bezieht sich auf die Trockenmasse, die ja wesentlich weniger Gewicht auf die Matte bringt. In diesem Rahmen kann ich nur noch einen weiteren Stand erwähnen, nämlich den von der Käserei Paolella aus der Prignitz. G. Paolella hat vor den Toren Berlins eine Mozzarella-Käserei aufgebaut. Sein Wissen hat Il vecchio casaro (ital. = der alte Käser) an junge Biohöfe, die die Büffelzucht- und Milchverarbeitung in der Uckermark, südl. Brandenburg, weitergeben und er ist froh darüber, dass diese alte Tradition auch in Deutschland mit Erfolg einen Platz gefunden hat. Der Geschäftsführer M. Daschewski hat mir wohlwollend Rede und Antwort gestanden und stolz berichtet, dass inzwischen 300 kuschelige Wasserbüffel die saftigen Weiden und schützenden Stallungen bevölkern. Das wäre sicherlich mal einen Ausflug, auch gerne mit Kindern, wert. Sowohl Mozzarella, als auch Burrata schmeckten mild und rahmig, unvergleichbar dem aus dem Regal des SB Marktes ... und so gar nicht hufig - köstlich!

In Berlin ist er übrigens bei Butter Lindner oder auf meinem geliebten "Türkenmarkt" am Maybachufer käuflich zu erwerben. Burrata ist übrigens eine besondere Art Frischkäse, die aus einer äußeren Hülle Mozzarella und einer fulminanten Füllung aus Sahne oder Crème double und ausgefransten Mozzarella Strängen hergestellt wird. Den musste ich haben! Man kann ihn traditionell zubereiten mit Tomaten und Basilikum also nach Art der italienischen Trikolore.

Man kann ihn aber auch mal anders anrichten. Ich, für meinen Teil, mag es ja süß und salzig ... und gerne auch fruchtig.

In meinen Vorräten hatte ich noch wunderbare Zitronensalz Flakes von Falksalt und das hocharomatische Zitronenöl vonactive cooking. Hier habe ich schon einmal darüber berichtet.

Alles Käse, oder was?

1 HavoBlaubeeren

1 StgLauchzwiebel

½ StckZitrone, nur der Abrieb

4 TlZitronenöl

1 BdZitronenthymian

1 BdBasilikum

Burrata längs vierteln. Obst und Gemüse schneiden. Zitronenzesten abreiben.

Obst, Gemüse und Burrata hübsch auf einem Teller anrichten. Burrata mit Zitronenzesten, Basilikum, Zitronenthymian und Zitronensalzflocken bestreuen. Mit Zitronenöl überträufeln.

Alles Käse, oder was?


wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Übung macht den Meister - Unser neues Kinder-Klavier & Verlosung
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Future Astronauts Horizons Podcast Episode #053 // free download
wallpaper-1019588
Schoko-Cookie-Törtchen mit Baiser
wallpaper-1019588
Gewalt: Ohne Beipackzettel
wallpaper-1019588
luna. ein fliegenpilz im erdbeerkleid