Allen Toussaint: Tod in Madrid!

Nach seinem Konzert im Teatro Lara in Madrid an diesem Montag Abend erlitt der 77-jährige US-Musiker Allen Toussaint im Hotel einen Herzinfarkt, dem er wenig später in der Klinik „Hospital Fundación Jiménez Díaz“ erlag. Während des eineinhalbstündigen Konzertes wirkte er munter und lebhaft und an dessen Ende mischte er sich unter die Zuschauer, mit denen er sich unterhielt.

Der Pianist, Sänger, Komponist und Arrangeur aus New Orleans galt als einer der Meister des Rhythm & Blues, dessen Stücke auch von den Stones, Bo Diddeley, The Who und Elvis Costello gespielt wurden.

Vor zehn Jahren verlor er beim Hurrican Katherina sein Haus und Studio in New Orleans, der Stadt, der er eine wunderbare Wiedergeburt konstatierte.

Im Jahr 1998 wurde er in die Rock & Roll Hall Of Fame aufgenommen und 2013 verlieh ihm Obama die Ehrenmedaille der Kunst.
–––––
http://www.abc.es/cultura/musica/abci-ultimo-concierto-allen-toussaint-4604790915001-20151110120000_video.html


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte