Alle verrückt. Wir und Wikileaks.

 

Es begann ganz harm­los: Mr. Strandfynd surft sich Samstagmorgens durch das WWW und da er ein Fan der Mediatheken ist, schau­ten wir erst die “heute show” (groß­ar­tig) und dann klickte er etwas neues an.

Ich:” Worum gehts?” (Dazu müsst ihr wis­sen das ich faul im Bett liege und er am PC sitzt, ich also nur peri­fär mit­be­komme was am PC abgeht.)

Er:” Eine 15min Dokumentation über Julian Assange.

Ich:” Ach…irgendwie weiß ich nicht was ich von dem hal­ten soll…einerseits die Vergewaltigungsvorwürfe –was auch immer das in Schweden hei­ßen mag– ande­rer­seits die­ses Helikoptervideo…

Er:” Collateral Murder.” (Aber ich sage dir, das GANZE Video willst du dir nicht anschauen.)

Daraufhin fiel mir ein das ich ja Wikileaks mal auf Twitter fol­gen könnte, und stellte fest das es diverse Wikileaks twit­ter­ac­counts gibt. Auf einem blieb ich hän­gen und fand fol­gen­den Link (es kann sein das ich nicht alles kom­plett ver­stan­den habe, schließ­lich bin ich auch kein eng­li­scher Muttersprachler, aber mein –und so ver­mes­sen bin ich mal– Englisch ist dank USA Aufenthalt ver­dammt gut.) Worauf ich hin­aus wollte:

  1. Die Frau zeigt ihre “Vergewaltigung” erst 16 Monate spä­ter an. (Klar, würde ich auch so machen… )
  2. Der Polizist der die Anzeige ent­ge­gen­nimmt kennt eines der Opfer per­sön­lich, erwähnt das in den Berichten aller­dings nicht. (Befangenheit???? Halloooo?)
  3. Das Justizministerium weißt die Klage zurück und sagt das das Verhalten des Polizeibeamten völ­lig okay war. (Ich bin mir nicht sicher, aber ist das nicht schon fast Vertuschung?)

Nach ein biss­chen wei­ter­goo­geln, habe ich nun ent­deckt das Dreamworks (Das Produktionsstudio von Steven Spielberg) sich die Filmrechte an dem Buch “Das Innenleben von Julian Assanges Krieg gegen die Heimlichkeit” vom bri­ti­schen “Guardian” gekauft.

(Fast aktu­elle Filme: “The Curious Case of Benjamin Button

Vertrieb: Paramount (als das Joint Venture noch bestand); “Zodiac” )

Was wie­derum klasse wäre (Zitat Mr. Strandfynd) “Das wäre doch was für David Fincher”…

Was meint ihr? Habt ihr eine Meinung zu dem Thema? Wie steht ihr zu Wikileaks? Und zu Herrn Assange?

 


wallpaper-1019588
Akiba Pass Festa Fall Edition: Attack on Titan Panel am Sonntag
wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze