Alle Organisationen von Richtern und Staatsanwälten rufen gemeinsam zum Streik auf am 19. November!

Damit sind am 19. November mindestens 60% aller Richter und Staatsanwälte Spaniens im Streik. Sie hatten schon im Mai gestreikt wegen Arbeitsbedingungen und Gehältern und stellen nun fest, daß sich nach dem Regierungswechsel zu den Sozialisten der PSOE an diesen Bedingungen „rein gar nichts geändert habe!“

Man habe Seitens der Justiz der neuen Ministerin Dolores Delgado Zusammenarbeit und Loyalität angeboten, doch dies sei kein „Freifahrschein“. Die Ministerin ist praktisch seit Beginn ihrer Tätigkeit in den Schlagzeilen und sehr umstritten. Ihr Rücktritt wurde regelmäßig gefordert. Die Regierung von Sánchez-84 ist mittlerweile so angeschlagen, daß dieser stur an Dolores Delgado festhält, aus Angst alles könne einstürzen…

Beim letzten Streik im Mai gab es keinen Mindest-Service, da das Recht zum Streik nicht geregelt, zumindest umstritten war.  Diesmal sollen 2/3 der Richter und gut die Hälfte der Staatsanwälte teilnehmen.

Dies sind nicht die einzigen Streiks in Spaniens Justizsystem während des Novembers 2018. Fünf Gewerkschaften haben die Beschäftigten der Justizverwaltung für den 16. November zum Streik aufgerufen. Eine weitere 2-stündige Arbeitsniederlegung ist am 13. November geplant.

______
https://www.elmundo.es/espana/2018/11/05/5be01d21268e3edc7d8b45cf.html

Advertisements

wallpaper-1019588
Wo Long: Fallen Dynasty nur ein Schwierigkeitsgrad – Director spricht über Herausforderungen im Spiel
wallpaper-1019588
Call of Duty Modern Warfare 2 Multiplayer mit KI-Gegnern und KI-Mitspielern – wo sie zu finden sind
wallpaper-1019588
Resident Evil 4 Remake kommt es doch noch auf Xbox One?
wallpaper-1019588
YouTube bald noch mehr Werbeanzeigen bei kostenlosen Nutzern