All You Can Eat im Abgedreht

Schön war es!

Abgedreht

Essen in guter Gesellschaft: Frau, Freund und Kinder. Kluge Gespräche und viel Heiterkeit am Abend.

All-You-Can-Eat – stellte ich fest – ist ein genialer Trick gewinnorientierter Gastronomen. Man kann von separater Karte im Laufe des Abends für einen Preis – 8,90 Euro – essen, soviel man will. Alles was weg muss. Doch zwischen den einzelnen Speisen ist eine mittelgroße Pause, die man sich meist trinkend vertreibt und deshalb logischerweise länger bleibt, als ursprünglich geplant.

Gegen 22:00 Uhr war ich es, der Alte, der müde zum Aufbruch blies.

Außerdem hat es den Hund gelangweilt, aber…

“Ein bisschen ist er auch ein ukrainischer Hund – also muss er aushalten können!”

…kommentierte meine Frau dessen nörglerisches Verhalten.

Ursprünglich wollten wir in die Letzte Instanz, in die älteste Kneipe Berlins, aber die hat ausgerechnet sonntags Ruhetag. Dort – behauptet der Inhaber auf der Homepage des Lokals – habe einst Maxim Gorki gesessen, vielleicht sogar Napoleon.

Nur ich nicht.

Denn es war zu.


wallpaper-1019588
Konzert & Lesung
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
Biomarkt Alnatura schafft Plastiktüten ab
wallpaper-1019588
[Lesestatistik] Das war der Juli, August und September 2018...
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: 340 wunderbare Kilometer mit dem Rad nach Kopenhagen – inkl. Tipps
wallpaper-1019588
#Wochenrückblick – Es ist zu warm.
wallpaper-1019588
Stillstand in der Physik?