Alfred de Musset – Gedicht

Was Poesie ist?

Erinnrung scheuchen, doch ergreifen den Gedanken,
Ihn sanft um goldene Axe brechen ohne Wanken,
Unruhig, ungewiss, zugleich doch unbeweglich;
Verewigen einen Traum von wenigen Minuten,
Aufsuchen zwischen Gut und Schön die Harmonie,
Uns aus dem Herzen sich erhorchen sein Genie;
Hell singen, lachen, weinen, ziellos, leicht erreglich;
Aus bloßem Lächeln, Seufzern, Worten, Blickesgluten
Ein reizend Werk zu schaffen, um aus milden
Herztränen Perlen bilden:
Das ist des Dichters Leidenschaft voll Lust wie Pein,
Sein Leben und sein Wohl, sein Ehrgeiz dies allein!



wallpaper-1019588
Mehr als ein Fehler in der Motorik
wallpaper-1019588
Lyskamm-Traverse: Tanz über dem Abgrund
wallpaper-1019588
#EmployeeExperience: Interview with Carolina Albuquerque from Travian Games
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazell Basilika Morgenstimmung
wallpaper-1019588
Berückend Vorhänge Bestellen Ideen
wallpaper-1019588
APFELTIRAMISU! Unser ‚FÜR IMMER & BIS IN ALLE EWIGKEIT LIEBLINGSDESSERT‘
wallpaper-1019588
Der kuriose Weg der britischen Thronfolge: Von den Hannovers bis ins 20. Jahrhundert
wallpaper-1019588
NEWS: Kettcar mit neuen Tourdaten und Video zum Song “Auf den billigen Plätzen”