ALESSANDRO ZINGARELLI

Alessandro Zingarelli, Professor für Angewandte Wichtigtuerei an der Freien Universität zu Bozen, hatte es geschafft. Er war reich, er hatte ein riesiges Haus und das Auto mit dem lautesten Motorengeräusch in der ganzen Stadt. Zumindest da, wo vor allem die Italiener wohnten. Auf der Seite der Südtiroler fuhr ein gewisser Wolfgang Girtnbichler mit einem noch viel lauteren Motor durch die Gegend. Aber Alessandro Zingarelli wusste, das Richtige zu tun, um als der Beste dazustehen. Man kann sich also denken, dass er als Koryphäe auf seinem Gebiet galt, und das nicht nur in Italien.
Da Italien natürlich zudem noch weltweit als führend in der Angewandte Wichtigtuerei galt, kamen sehr angesagte Leute nach Bozen und zur Zweigstelle in Brixen. Nicolas Sarkozy zum Beispiel, dessen überschwängliche Begrüßung durch Alessandro Zingarelli in der Dolomiten Zeitung am darauffolgenden Tag genau andersherum ausfiel. Das Foto sprach Bände und hätte Sarkozy in Paris einige Wählerstimmen gekostet. Aber eben nur hätte, seine Teilnahme am Wochenendblockseminar bei Alessandro Zingarelli in Brixen war nicht umsonst. Also, nicht dass Sarkozy es nötig gehabt hätte . . .
Genauso wenig wie Marine Le Pen. Man schaue sich die Erfolge des Front National bei den jüngsten Departementswahlen an. Oh, werden Sie sagen, die Rechtsradikale. Aber Zingarelli wusste natürlich, die Teilnahme einer fragwürdigen Politikerin in wunderbare Werbung für sein Institut umzumünzen. Und so kamen noch andere nach Brixen. Die Liste ist sehr lang. Und wenn man Alessandro Zingarelli fragt, ist sie noch viel länger. Natürlich.

wallpaper-1019588
[Manga] Beastars [7]
wallpaper-1019588
[Comic] The Walking Dead [29]
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 16.10.2021 – 29.10.2021
wallpaper-1019588
10 winterharte Kletterpflanzen für eine ganzjährige Bepflanzung