ALDI: Aspartam im Vitaminregal

ALDI: Aspartam im VitaminregalHochgiftiges Aspartam findet man in Deutschlands Supermärkten neuerdings sogar im Vitaminregal, während in Brüssel über das Verbot von Heilkräutern verhandelt wird. Gesundheitssuchenden Bundesbürgern wird gezielt GIFT in der Verpackung von Vitaminen und/oder Mineralergänzungsstoffen untergejubelt.

Der Skandal steckt im Kleingeddruckten:

Beim Kauf von vermeintlich gesunden Nahrungsergänzungsmitteln wie Magnesium, Calcium (Kalzium) oder beispielsweise Vitamin C findet sich kleingedruckt im Inhaltsteil als Süßungsmittel: Aspartam. Traurige Berühmtheit erlangte Aspartam u.a. für das  ”Golfkriegs-Syndom” (ein schweres Nervenleiden). Weitere Zusammenhänge findet man überall im Netz.

Nur ALDI-Brausetabletten sind derzeit noch frei von Aspartam.

Wie die “Gesundheits-Produkte” sich die nächsten Monate verändern werden, bleibt vorsichtigst abzuwarten.

Bisher erhält man (noch) z. B. für jeweils unter 4 Euro bei LIDL in Sachen Calcium, Magnesium sowie Vitaminen (Q10-Komplex) eine ordentliche Basisversorgung. Zumindest der Inhaltsbeschreibung nach.

Über einen kleinen Vorrat sollte man zumindest nachdenken….


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen