Album-Tipp: SLY5THAVE – Invisible Man: An Orchestral Tribute to Dr.Dre // 2 Videos +full album stream

Der Multi-Instrumentalist, Session-Musiker und Produzent Sly5thAve hat mit dieser 23 Track starken Sammlung im Jazz-Crossover-Fusion-Style dem legendären Produzenten und wohl wichtigsten Figur des Westcoast-HipHops Dr.Dre ein hochverdientes Denkmal gesetzt. Sly5thAve ist seit Jahren als Session-Musiker unterwegs und arbeitete mit so legendären und etablierten Künstlern wie Prince, Stevie Wonder, Janelle Monáe und Quantic zusammen.

Unterstützung bekam Sly5thAve bei „Invisible Man: An Orchestral Tribute to Dr.Dre“  u. a. von Will „Quantic“ Holland („The Edge“), Marc de Clive-Lowe („Drelude for Woo“), Jimetta Rose und Melissa McMillan.

Das Ergebnis ist echt großartig. Normalerweise bin ich bei solchen Crossover-Sachen immer sehr skeptisch, aber Sly5thAve schafft es, die meist instrumentalen Coverversionen im Big-Band-Sound so ungekünstelt und voller Groove umzusetzen, dass das Anhören des Albums unheimlich viel Spaß macht.

Good Job!


wallpaper-1019588
Übung auch beim Putten macht …
wallpaper-1019588
Wie geht es Ihnen denn mit Ihrer Scham?
wallpaper-1019588
Der Sexpackt
wallpaper-1019588
Algarve-August: Weit mehr als Meer
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Chaotische Ordnung oder geordnetes Chaos?
wallpaper-1019588
Größter Showdown im Kongress seit 27 Jahren ist fix: Dr. Ford tritt in den Zeugenstand
wallpaper-1019588
Spider-Man für die PlayStation 4 im Review: Sprüche klopfender Netzschwinger
wallpaper-1019588
MAC "Supreme Beam" Grand Illusion Liquid Lipcolour