Album-Tipp: SLY5THAVE – Invisible Man: An Orchestral Tribute to Dr.Dre // 2 Videos +full album stream

Der Multi-Instrumentalist, Session-Musiker und Produzent Sly5thAve hat mit dieser 23 Track starken Sammlung im Jazz-Crossover-Fusion-Style dem legendären Produzenten und wohl wichtigsten Figur des Westcoast-HipHops Dr.Dre ein hochverdientes Denkmal gesetzt. Sly5thAve ist seit Jahren als Session-Musiker unterwegs und arbeitete mit so legendären und etablierten Künstlern wie Prince, Stevie Wonder, Janelle Monáe und Quantic zusammen.

Unterstützung bekam Sly5thAve bei „Invisible Man: An Orchestral Tribute to Dr.Dre“  u. a. von Will „Quantic“ Holland („The Edge“), Marc de Clive-Lowe („Drelude for Woo“), Jimetta Rose und Melissa McMillan.

Das Ergebnis ist echt großartig. Normalerweise bin ich bei solchen Crossover-Sachen immer sehr skeptisch, aber Sly5thAve schafft es, die meist instrumentalen Coverversionen im Big-Band-Sound so ungekünstelt und voller Groove umzusetzen, dass das Anhören des Albums unheimlich viel Spaß macht.

Good Job!


wallpaper-1019588
NEWSFLASH: Turin Brakes, Elaiza, Tim Kamrad und mehr
wallpaper-1019588
Schau mir in die Augen, Kleines
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
NEWS: So klingt die erste Savoy-Single nach zehn Jahren Pause
wallpaper-1019588
Meine Selbstfürsorge Routine für 2018
wallpaper-1019588
Hobbyist: Rätselhaft
wallpaper-1019588
Kickstart 2018: AfterShokz Trekz Air – superleichte Sportkopfhörer gewinnen
wallpaper-1019588
Das Transcontinental Race – Interview mit Torsten Frank