Alan Wake von Remedy Entertainment bekommt eine TV-Serienumsetzung

Alan Wake von Remedy Entertainment bekommt eine TV-Serienumsetzung

Gemeinsam mit dem finnischen Entwicklerstudio Remedy Entertainment (Max Payne, Alan Wake, Quantum Break) arbeitet Contraction Films derzeit an einer TV-Serienumsetzung zum „Psychological Thriller" Alan Wake, der 2010 für Xbox360 erschien und sich um den gleichnamigen Schriftsteller dreht, der unter schweren Schlafstörungen und einer ebenso schwerwiegenden Schreibblockade leidet. Um sich dem entgegenzustellen, und neue Kraft und Energie im Job und in der Ehe zu sammeln, reisen er und seine Frau Alice in das gemütliche Örtchen Bright Falls, Washington. Doch schon kurz darauf gerät die Welt aus den Fugen: Seine Frau Alice verschwindet spurlos und er sieht sich plötzlich mit monströsen Entitäten und Ereignissen aus den eigenen Romanen konfrontiert.

Bereits das Spiel experimentierte mit einem serienorientierten Erzählformat, in dem jedes Kapitel wie die Episode einer Fernsehshow aufgebaut war. Man orientierte sich sowohl vom Tonfall, als auch von der Motivik her an Romanen von Stephen King, etwa „Das Geheime Fenster", Serien wie Twin Peaks, Akte X oder 24 oder der „Twilight Zone". Insofern dürfte sich der Stoff für eine Serienadaptierung förmlich anbieten.

Im Gespräch mit Variety verriet Contraction Films-Vertreter Tomas Harlan: „Alan Wake war im Grunde eine TV-Serie, die ins Videospiel-Format übersetzt worden ist." Und weiter verriet er: „Wir gedenken eng mit Sam (Sam Lake, Game Director und Writer sowohl bei Max Payne, als auch Alan Wake) bei der Show zusammenzuarbeiten. Sam ist ein großer Teil des Ganzen. Es ist sein Baby"

Der wiederum spricht davon, die Lore dieses „verrückten und dunklen Universums" zu erweitern, man wolle mit der Serie bestimmte Aspekte vertiefen, die im Spiel nur angeschnitten worden ist. Ob die Serie Teil des offiziellen Alan Wake-Kanons wird, also mit eventuellen Nachfolger korrespondieren soll, ließ er offen. Hingegen ist aber laut Variety klar, dass zumindest viel vom Material, dass für den ursprünglichen Nachfolger geplant war, Einzug in das Serienprojekt erhält.

So sollen etwa Alan's Agent Barry Wheeler und seine Frau Alice deutlich stärker in die Handlung einbezogen werden. Es scheinen derzeit mehrere Studios Interesse an dem Stoff bekundet zu haben. Einen ausgearbeiteten Pitch wolle man im Laufe des nächsten Monats präsentieren. Während Sam Lake als Executive Producer fungiert, konnte man mit Peter Calloway einen erfahrenen Showrunner gewinnen, der bereits an Produktionen wie Under the Dome und Legion mitgewirkt hat.

Alan Wake ist für PC und Xbox360 erhältlich. Mit Alan Wake's American Nightmare erschien 2012 ein In-Universe Spin Off zum Titel. Derzeit arbeiten Remedy Entertainment an Control, das 2019 via 505 Games für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen soll.


wallpaper-1019588
Gamer-Smartphone Poco F3 GT in Indien vorgestellt
wallpaper-1019588
Warum lecken Hunde einen ab?
wallpaper-1019588
Strike Witches: Details zum Disc-Release der Serie bekannt
wallpaper-1019588
Ab sofort in Fortnite verfügbar: Der Ferrari 296 GTB