AKWs abschalten! – Und dann?

„Atomkraftwerke abschalten!“ Das hört und liest man seit der Katastrophe in Japan allerorten. Ich würde sofort in diese Forderung einstimmen, würde mir jemand schlüssig, besser noch evident erklären, was nach dem Aus kommt. Wer und was ersetzt den Strom aus den 17 AKWs, den wir betreiben und offenbar brauchen, um im Internet surfen, fernsehen, kochen, unsere Haare trocknen und vieles mehr zu können? Ganz abgesehen davon, dass wir benzinbetriebene Fahrzeuge mit Elektroantrieben ausstatten wollen, weil Öl nun einmal nicht der umweltpolitischen Weisheit letzter Schluss ist?

Ach was, wir nehmen einfach Gas zum Kochen und Heizen (wie ich es auf Twitter lesenen habe). Tolle Idee! Da hat wieder mal Jemand enorme Bildungsferne bewiesen. Leider sind diese Dummschwätzer in der Mehrzahl (wie auch diejenigen, die Handys nutzen, aber keine Masten in ihrer Nähe wollen)… Was also stillt unseren Energiehunger – wobei wir uns im Vergleich der Industrienationen noch sehr bescheiden zeigen? Strom aus Sonne, Wind und Welle? Wärme aus dem Erdinneren? Klingt gut und (vordergründig) umweltfreundlich, leider aber auch sehr teuer, weil Strom damit zum Mangel- und Luxusgut würde. Wir aber kaufen uns lieber das neueste iPhone anstatt auf unsere Ressourcen zu achten. Die Realität sieht demnach eher nach Strom aus Kohle und Wärme aus Holz aus. Die Natur hätte wieder einmal das Nachsehen. Und wir damit auch.


wallpaper-1019588
Aktuelle News aus dem bundesdeutschen Rechtsstaat
wallpaper-1019588
Bayerische Hundenamen
wallpaper-1019588
Lesemarathon Update 4
wallpaper-1019588
Lesemarathon Update 3