Aktuell: Dreiste Call-Center geben sich als Microsoft aus und installieren Spy-Software!

Hello . I call you from the windows technical department…”

So oder so ähnlich meldet sich ein angeblicher Microsoft-Experte und will ihnen mitteilen, dass all Ihre PCs von Hackern geknackt seien. Als angeblichen “Beweis” für diesen Hackerangriff führt er Sie telefonisch über das Ereignisprotoll in die Fehlermeldungen, die in jedem PC vorhanden sind und zeigt Ihnen ein paar “kritische” Meldungen, die seine Behauptungen belegen sollen.

Trojaner_Martin Genter_pixelio.de

Freundliche Call-Center Agenten installieren jetzt die Trojaner selbst – Direkt auf Ihrem PC! – Foto: © Martin Genter / pixelio.de


In mehreren Fällen wurde für diese Masche die Rufnummer: 005164536886 benutzt.
Da Microsoft bekanntermaßen auch von Peru aus ganz bestimmt nur Ihr Bestes will ,
möchte der vertrauenswürdige Agent anschliessend über Fernwartung auf Ihren PC zugreifen und fragt nach Ihrem ggf. vorhandenen Team-Viewer.
Er führt Ihnen dabei stets wieder vor Augen, alle Ihre PCs seien von Hackern bereits geöffnet, alle Daten würden gestohlen. Über die Fernwartung will er nun zur Analyse der Situation eine Überprüfungssoftware auf Ihren PC laden, um ihren Computer angeblich vorbereitend zu überprüfen. Anschliessend soll dann mit diesen Informationen zu einem Vorgesetzten bei Microsoft verbunden werden, der all diese Probleme kostenlos löst. Lassen Sie die Fernsteuerung Ihres Computers auf keinen Fall zu. Noch ist nichts passiert.
An diesem Punkt am besten kommentarlos auflegen!

Wenn Sie gute Nerven haben und weiter mitspielen wollen, stellen Sie fest, dass der nette englischsprechende Microsoft-Peruaner Sie anschliessend auf eine portugiesisch-sprachige Seite leitet namens http://www.infosis.net/, um von dort eine “TV.exe”-Datei auf ihren PC zu laden. Diese Web-Seite ist noch im Aufbau, na klar. Und von Microsoft ist da natürlich auch nichts zu lesen.

Spätestens an dieser Stelle sollte auch dem letzten Computer-Unkundigen klar sein, dass es sich um dreiste Betrüger handelt, die Sie komplett ausspionieren wollen, in dem sie über Fernwartung die Spionage-Software direkt bei Ihnen vor Ort installieren. Sofort stoppen, die Fernwartung abbrechen und alle geöffneten Programme schliessen. Am besten auch mal den Strom-Stecker vom Router kurz ziehen.
Prüfen Sie Ihren PC mit einer professionellen (bezahlten) Internet-Security-Software. Falls Sie auf diesen Betrug hereingefallen sein sollten und die Software bereits auf Ihren Computer gelangt ist, PC ausschalten und nicht mehr ins Internet gehen. Wenden Sie sich an einen Computer-Experten, der die angreifende Spionage-Software wieder von Ihrem System entfernen kann.

.
Lesen Sie auch die Tipps in diesem Artikel:

Ein Wochenende mit einem Virus. WARNUNG!
– Der Passwort-Diebstahl geht um.

Leser-Telefon:
Sagen Sie Ihre Meinung! Ihr Leser-Telefon: +49 (0) 2779-216 658
Sie können Ihre Meinung/Anregungen ebenso über das “Kommentar-Formular” einsenden.


Quellen – weiterführende Links

Foto: © Martin Genter / pixelio.de


wallpaper-1019588
NEWS: Die Schweiz schickt Luca Hänni zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Welt ohne Frauen?
wallpaper-1019588
Frühlingsgruß aus Mariazell mit der Frühlingsknotenblume
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
NEWS: Pish kommt im Mai mit Kommode in deutsche Clubs
wallpaper-1019588
Spaß an der Freud…
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Alt, Älter, Antike?
wallpaper-1019588
EXTRA: Das wurde aus den deutschen ESC-Teilnehmern der vergangenen Jahre