Akira: Warner treibt Realverfilmung entscheidend voran

In das Projekt einer Realverfilmung des sechs Bände umfassenden dystopischen Mangas Akira von Katsuhiro Otomo ist anscheinend neue Bewegung gekommen.
Akira: Warner treibt Realverfilmung entscheidend voranWie Deadline meldet, haben Warner Bros und Legendary Pictures das Drehbuch für den geplanten Film an einen kleinen Kreis von Schauspielern geschickt, die man für die beiden Hauptrollen gewinnen will. Für den Part des Tetsuo kommen angeblich Robert Pattinson, Andrew Garfield und James McAvoy in Betracht, während man sich für die Verkörperung des Kaneda angeblich Garrett Hedlund, Michael Fassbender, Chris Pine, Justin Timberlake oder Joaquin Phoenix vorstellen kann.
Vor zwei Jahren hatte Warner die Verfilmungsrechte an Akira für einen Betrag von mehreren Millionen Dollar gekauft, doch das Skript machte immer wieder Schwierigkeiten. Die aktuelle Fassung, erstellt von Steve Kloves, scheint jedoch beim Studio auf große Zustimmung gestoßen zu sein. Angeblich besteht der Plan, zwei Filme zu drehen, die jeweils drei Bände der Erzählung abdecken. Drehstart soll schon im August dieses Jahres sein. Als REgisseur des ersten Films steht Albert Hughes bereits fest.
Link: Bericht bei Deadline 

wallpaper-1019588
Fortnite Season OG Finale: Eminem rockt die Bühne und das Spielfeld!
wallpaper-1019588
Dungeons & Dragons 5th Edition: Heilzauber erfahren durch Playtest 8 eine grundlegende Überarbeitung
wallpaper-1019588
Overwatch 2 Season 8: Kontroverse um Mythic Grand Beast Orisa-Skin
wallpaper-1019588
Silent Hill: Ascension KI-Kontroverse: Wahrheit trennt sich vom Mythos