Airbnb führt auch in Dortmund Bettensteuer ab

Airbnb führt auch in Dortmund Bettensteuer abIn Zukunft wird die Vermietungsplattform Airbnb bei Übernachtungen in Dortmund automatisch auch die Bettensteuer in Höhe von 7,5 Prozent des Übernachtungspreises von den Gästen zusammen mit den Übernachtungskosten  kassieren und an die Stadt weiterleiten.

Darauf haben sich nach einem Bericht der Ruhr-Nachrichten die Stadt und der Online-Anbieter jetzt verständigt. In Deutschland sei die Ruhrgebietsmetropole damit die erste Stadt, in der Online-Anbieter diese Aufgabe selbst übernehme, teilte die Online-Plattform gestern mit.

Bisher mussten Airbnb-Gastgeber die Bettensteuer selbst von ihren privat reisenden Gästen kassieren und dann an die Stadt weitergeben, was zu deutlichen Mängeln und hohem Verwaltungsaufwand geführt hatte.

Beklagt wird ja auch eher, dass auch in Städten mit großer Wohnungsnot viele Wohnungen nur noch über Airbnb & Co. vermietet werden und so der verfügbare Wohnraum zusätzlich verkleinert wird. Daran ändern auch „Steuerabkommen“ mit den Verursachern nicht wirklich etwas.

Screenshot: airbnb

wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [2]
wallpaper-1019588
#1172 [Review] brandnooz Box Oktober 2021
wallpaper-1019588
Was kann man gegen Augenringe tun?
wallpaper-1019588
Kann man ein Wespennest selbst entfernen?