AIDA Selection im Test! – AIDAvita

AIDA Selection im Test! – AIDAvita

La Palma – Vita

Ich habe hierzu die AIDAvita auf der Weihnachtsreise 2017 besucht. Diese Reise startete auf den kanarischen Inseln, weiter ging es mit den Azoren, dann am 31.12. Madeira und wieder zurück zu den kanarischen Inseln.

Die kleinen Schiffe AIDAcara, vita und aura setzt AIDA im neuen gestarteten Selection Programm ein. Die Frage die sich nun stellt ist was unterscheidet eine Selection Reise von einer normalen AIDA Reise? Nach diesen Unterschieden habe ich gesucht.

Es fällt nun natürlich als erstes auf, das die kleinen AIDA Schiffe viel weniger Angebote an Bord haben. Alles ist sehr begrenzt. So passen die kleinen Schiffe nicht mehr wirklich in die neue bunte AIDA Welt. Selection soll es nun sein. AIDA sucht nach sinnvollen Einsatz und Vermarktungsmöglichkeiten für die kleinen Schiffe.

Für mich ist es etwas mehr Annäherung zurück an die klassische Kreuzfahrt, Ja es gibt wieder einen Lektor und die eine oder andere freie Aktion. Hier mal Freibier oder eine Baraktion mit kostenlosen Cocktails.  Man gibt sich Mühe mit diversen Kursen und Verkostungen an Bord. Küchenführung, Kochschule und Küchenparty sind wieder modern, allerdings alles Elemente die ich bereits aus der klassischen Kreuzfahrt kenne. Und die meisten dieser Angebote sind auch kostenpflichtig.

Deshalb sind diese Angebote natürlich nicht schlecht, sind aber keine wirklichen Neuheiten. Wenn Selection bedeutet…zurück zur klassischen Kreuzfahrt…dann OK, Ziel erreicht.

Mit besonderen Aktionen, Lesungen und Themenabenden möchte man näher an den Reisezielen sein und nimmt auch mehr und  höherwertige Ausflüge ins Programm. Auf Madeira  organisiert das Entertainment Team ein altes Auto aus den fünfziger Jahren und stellt es vor das Schiff! Es soll auf den folgenden Themenabend einstimmen!  Macht das Selection aus? Vielleicht.

Das könnte auch heißen das die Ausflüge bei anderen AIDA Schiffen nicht so hochwertig sind?

Ich sehe Selection eher anders definiert! Es ist eher das kleine das gemütliche das überschaubare an Bord, das Spass macht. Mann lernt nicht nur schnell seine Mitreisenden kenn sondern hat auch schnell einen Draht zum Personal. Warten muss man fast nie und hat trotzdem die Möglichkeiten leger seinen Urlaub zu geniessen, ganz im AIDA Stil. (AIDA Cruises sagt Selection ich sage klassische Kreuzfahrt)

So finden Sie auch die meisten klassischen AIDA Elemente und Verantaltungen an Bord, bis hin zur Kunstauktion.

Fazit: An Bord selbst gibt es nur wenige /keine Unterschiede zu anderen AIDA Schiffen.

AIDA sagt:

Mit AIDA Selection erfüllen wir Ihre Wünsche sowie Träume. Auf unseren außergewöhnlichen Routen mit AIDAaura, AIDAcara und AIDAvita bringen wir Ihnen die Wunder unserer Erde nahe und Ihre Augen zum Leuchten.

Es sind also hauptsächlich die Routen die Selection ausmachen soll. Die Idee ist sicher gut…

AIDA weiter:

Mit AIDA Selection verbinden wir authentische Reiseerlebnisse mit exklusivem Komfort und der persönlichen Atmosphäre unserer kleinen Schiffe. Auch an Bord spiegelt sich die jeweilige Reiseroute auf vielfältige Weise wider. Genießen Sie landestypische Kulturen, lauschen Sie den Vorträgen renommierter Lektoren und lassen Sie sich mit regionalen Spezialitäten verwöhnen.

Ja man versucht es…dabei wirkt es allerdings eher unruhig, wenn täglich umdekoriert wird. Die Weihnachtsbäume wurden am 23 & 24. aufgestellt und am 26. waren Sie wieder verschwunden, für meinen Geschmack alles etwas zu schnell.

Ich komme eher zu dem Schluss das es das „Konzept“ Selection in dieser Form gar nicht braucht, die kleinen AIDA Schiffe aber schon und die neuen Routen auch.  Ein Lektor sollte sowie so auf jedes Schiff gehören!

Da könnte man eher darüber nachdenken z.B. auf die kleinen Schiffe ein All Inklusive Konzept zu installieren. Das würde dann auch das Restaurant Problem lösen. Denn gerade auf den kleinen Schiffen fällt mangels Alternativen auf, das viele Gäste einfach bei den kostenlosen Getränken sitzen bleiben. Dieses Problem dachte ich wäre längst aus der Welt. Hier leider nicht.

Fazit: Wie immer man das nun nennt, die kleinen Schiffe haben Ihre Vorteile und Sie sollten die kleinen Schiffe buchen, wenn die Ziele interessant sind. Wenn Sie es persönlicher mögen und Sie nicht jeden Abend eine andere Unterhaltung wollen, wenn Ihnen die Seereise Ziel genug ist. Selection heisst also bei AIDA – aussergewöhnliche Ziele- und das zu einem guten Preis!  Wo sonst kann man so günstig eine Weltreise machen wie auf der AIDAcara.

Es gibt also nicht wirklich etwas zu meckern, allerding sehe ich das „Selection“ nicht so wirklich. Die Erwartungen die ich hatte sahen anders aus. Themenabende haben alle anderen Schiffe auch. Selbst das Tages Programm hat kaum Unterschiede.

Schreibt mir wie Ihr AIDA Selection seht! Habt Ihr schon eine AIDA Selection Reise gemacht? Kennt Ihr die anderen AIDA Schiffe?


Einsortiert unter:AIDA Cruises, kreuzfahrtnews Tagged: AIDA Selection, AIDA Selection bericht, AIDA selection im Test, AIDA-Cruises, featured, reisebericht

wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
[Aktion] #scolivia - Buchvorstellung #1
wallpaper-1019588
„Tsubasa: Dream Team“ erscheint im Dezember
wallpaper-1019588
Backst Du heut nicht backst Du morgen – Rustikale Brötchen „no knead“
wallpaper-1019588
Siena, zum Zweiten!
wallpaper-1019588
Elterntipps: Erholsam reisen mit Kind und Kegel?
wallpaper-1019588
Einzelfälle nicht nur bei der Gewaltkriminalität, auch bei der Sozialkriminalität. Südosteuropäer zocken den Sozialstaat Deutschland ab
wallpaper-1019588
Wellmaxx skineffect lifting eye gel & detox stress relief eye fluid