Ahorn objektiv, Ahorn subjektiv

Ahorn objektiv, Ahorn subjektiv

Mein Alpenkranz.

Ahorn objektiv, Ahorn subjektiv

Meine Rösti. Und mein iPhone.

Die 5 1/2-Stunden-Route von Huttwil zur Ahorn-Alp (Rösti-Stop) und via Fritzenfluh und Freudigenegg hinab nach Dürrenroth müsste einem, objektiv besehen, in Erinnerung bleiben durch ihre Schönheit: immer neue Hügelchen mit einem Bäumchen oben drauf. Der milchige Alpenkranz von Pilatus bis Finsteraarhorn am Horizont. Und duftendes Raschellaub in den Wäldern.
Meine subjektive Erinnerung an diese Wanderung ist eine andere: Vor Dürrenroth muss mein altgedientes, weitgereistes, treues iPhone 3GS aus der Jacke ins Gras gefallen sein. Und nun liegt es dort oben ganz allein und ist wohl schon erfroren. Was für ein trauriger Tod für ein elektronisches Haustier, das zu streicheln stets wunderbar war.

wallpaper-1019588
Yoga für Anfänger – was du beachten solltest!
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Umsetzung einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch zulässig.
wallpaper-1019588
Kreta Urlaub im Norden oder Süden?
wallpaper-1019588
Netflix arbeitet an 3 Anime
wallpaper-1019588
Wear OS 2.3 wird ab sofort verteilt – zumindest teilweise, oder so..
wallpaper-1019588
Das Revival der 1920-er Jahre
wallpaper-1019588
Pizzeria Vesubio
wallpaper-1019588
Metro Exodus: brutal und extrem schwer