Ägypten: Zug nach Assuan

Bereits kurz nach neun sind wir am Bahnhof. Da der Zug erst um zehn fährt, setzen wir uns in ein Strassencafé und gucken dem bunten Treiben zu.
Am Strassenrand repariert einer sein betagtes Taxi. Er kniet davor und es schaut so aus, als ob er es anflehe doch wieder zu fahren.
Ägypten: Zug nach AssuanÄgypten: Zug nach AssuanDer Zug nach Assuan kommt pünktlich. Von aussen schaut er etwas ramponiert aus. Von innen auch. Aber die Bestuhlung ist fleckig und wirklich bequem. Pünktlich um zehn - rührt sich erst einmal gar nichts. Wir stehen weiterhin im Bahnhof. Gegen halb elf beginnt es zu grummeln und dann fährt der Zug los. Anfangs geht's durch die ärmeren Aussenquartiere von Luxor. Einfältige Häuser, meist halbfertig oder schon wieder halbkaputt. Kurz darauf sausen wir durch saftig grüne Felder südwärts. Manchmal am Rande der Wüste, dann wieder am Nil entlang. Wunderschön.
Ägypten: Zug nach Assuan
Ägypten: Zug nach AssuanAb und zu hält der Zug an einem Bahnhof. Wo wissen wir nicht, da die Bahnhöfe bloss arabisch angeschrieben sind.
Auf die Minute pünktlich erreichen wir Assuan. Ein Bahnhof mit sehr viel „Ambiente“ und vielen abgestellten Zügen. Assuan ist ja sozusagen das südliche Ende der ägyptischen Eisenbahn.
Vor dem Bahnhof nehmen wir ein Taxi zum Hotel. Als der Fahrer unser Gepäck auf den Dachträger verladen will, bekommt er es mit der Frau G. zu tun. Sie will unser Gepäck nicht da oben haben, sondern im Kofferraum. Der Taximann wehrt sich; vergebens - Frau G. gewinnt nach kurzem Kampf.
.

wallpaper-1019588
Back 4 Blood: Turtle Rock Studios kündigt das Ende des Supports an und kündigt neue Projekte an
wallpaper-1019588
Knockout City schließt seine Pforten am 6. Juni und lebt trotzdem weiter
wallpaper-1019588
Nutze deinen Online-Marketing-Blog, um dich selbst zu stärken
wallpaper-1019588
Rückenschmerzen nach der Gartenarbeit: Ursachen & Prävention und Tipps